Sanierung fällt billiger aus

NIEDERTEUFEN. Die Arbeiten betreffend der Erneuerung der Fernwärmeleitung beim Schulhaus Niederteufen konnten im geplanten Kosten- und Zeitrahmen abgewickelt werden. Dies geht aus einer Medienmitteilung der Gemeinde hervor.

Drucken
Teilen

NIEDERTEUFEN. Die Arbeiten betreffend der Erneuerung der Fernwärmeleitung beim Schulhaus Niederteufen konnten im geplanten Kosten- und Zeitrahmen abgewickelt werden. Dies geht aus einer Medienmitteilung der Gemeinde hervor. Darin heisst es weiter, dass das neue Leitungsnetz die zweite Etappe war im Rahmen der Heizungssanierung. Bereits 2011 sei der Ersatz der alten Ölheizung durch eine moderne Pelletfeuerung erfolgt.

Statt der geplanten Investitionen in der Höhe von 215 000 Franken für die Sanierung der Heizungsanlage wurden nur gut 201 000 Franken gebraucht. Der Gemeinderat hat die Bauabrechnung an der letzten Sitzung genehmigt und zur Kenntnis genommen, dass das Projekt 6,32 Prozent unter dem Kostenvoranschlag abgerechnet werden konnte. (gk)

Aktuelle Nachrichten