Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sanierung Dürrenstrasse

URNÄSCH. Für die Sanierung der Dürrenstrasse mittels Hocheinbau – Ausführung September bis Oktober – hat der Gemeinderat den erforderlichen Kredit von 400 000 Franken sowie die Arbeitsvergabe freigegeben.

URNÄSCH. Für die Sanierung der Dürrenstrasse mittels Hocheinbau – Ausführung September bis Oktober – hat der Gemeinderat den erforderlichen Kredit von 400 000 Franken sowie die Arbeitsvergabe freigegeben. Die Sanierung erfolgt im Bereich von der «Tiara» bis zum Strüssler auf einer Länge von rund 1,9 Kilometern. Die Vorabklärungen haben ergeben, dass der Unterbau belassen werden kann und nur der Belag verstärkt werden muss. Auf eine Verbreiterung der Strasse sowie eine Beleuchtung wird aus Kostengründen verzichtet. Werkleitungen müssen weder ersetzt noch neu eingebaut werden. Für die Sanierung ist mit gebundenen Ausgaben von rund 400 000 Franken zu rechnen. Da es sich um eine Gemeindestrasse handelt, sind keine Subventionen oder Kantonsbeiträge erhältlich. Der Betrag ist im genehmigten Investitionsplan 2016 enthalten.

Die Strassenbauarbeiten werden durch die Firma Alder Bau AG aus Herisau ausgeführt. Die Vergaben erfolgten durch den Gemeinderat. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.