Sandsteine für den Wasserbau

AUSSERRHODEN. Der Aushub für die beiden Kliniken in der Vögelinsegg kommt voran, wie die Kantonskanzlei in einer Medienmitteilung schreibt. Teilweise musste für die Baugrube qualitativer Sandstein abgebaut werden.

Merken
Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Der Aushub für die beiden Kliniken in der Vögelinsegg kommt voran, wie die Kantonskanzlei in einer Medienmitteilung schreibt. Teilweise musste für die Baugrube qualitativer Sandstein abgebaut werden. Statt diese Gesteinsbrocken auf einer Deponie zu entsorgen, wurde eine «Win-win-Situation» geschaffen: Das kantonale Tiefbauamt übernimmt die Steine für Gewässerausbauten und Renaturierungen. Sie werden dazu in Teufen auf einem Grundstück des Kantons zwischengelagert und in den nächsten Jahren im Kanton verbaut. Die Bauherrschaften der zwei Kliniken sparen die Transportwege sowie Deponiegebühren und der Kanton die Anschaffungskosten von Wasserbausteinen. Im Wasserbau spiele es keine grosse Rolle, wenn ein Stein mit den Jahren verwittert und zerfällt, heisst es in der Mitteilung weiter. (kk)