Salben selber herstellen

Kürzlich lud «Natürlich Gsund» zu einem Workshop «Echinacea-Tinktur- und -Salbenherstellung» in der Regenbogenwirkstatt in Mosnang ein.

Franziska Bürge
Merken
Drucken
Teilen
Heidi Hollenstein (Bild: pd)

Heidi Hollenstein (Bild: pd)

Kürzlich lud «Natürlich Gsund» zu einem Workshop «Echinacea-Tinktur- und -Salbenherstellung» in der Regenbogenwirkstatt in Mosnang ein.

Heidi Hollenstein begrüsste die interessierten Frauen herzlich an ihrem Wirkungsort und entführte sie in die Welt des Sonnenhuts. Zusammen erforschten sie deren Charakter und verhandelten, wie die Pflanze wohl auf den Menschen wirken könnte. Dabei fiel der robuste Bau der Pflanze auf und man vernahm, dass diese eine immunstärkende Wirkung habe. Bei Erkältungen ist Linderung möglich. Auch Aphten, Fieberblasen und Insektenstiche können mit dieser Tinktur behandelt werden. Heidis Begeisterung schwappte bald auf ihre Besucherinnen über. Gespannt lauschte man den Zubereitungstips für die Echinacea-Tinktur und setzte diese auch sofort in die Tat um. Beim Blütenkopf, Stiel und Blätter schnetzeln wurden Anwendungstips und Erfahrungen ausgetauscht, und im Nu hatte jede Besucherin ihre eigene Tinktur mit gutem Schnaps angestellt. Die Salbenherstellung war etwas aufwendiger, und abwechselnd wurde stetig gerührt, bis dann ein wohlriechender Sonnenhut-Wundbalsam entstand. Zum Abschluss bedankte sich Heidi Hollenstein bei den Teilnehmerinnen und informierte über weitere Anlässe in der Regenbogenwirkstatt, zum Beispiel Kraftbaumbild malen und Hopfenabend.

Der nächste Anlass von «Natürlich Gsund» findet am Montag, 21. September, um 20 Uhr im Restaurant Bären, Mosnang, statt. gsund@thurweb.ch; www.regenbogenwirkstatt.ch