SAK schaltete Lampen aus

In Wildhaus-Alt St. Johann blieb vorletzte Nacht das Licht der Strassenbeleuchtung aus.

Drucken
Teilen

WILDHAUS-ALT ST. JOHANN. Von Donnerstagabend auf Freitagmorgen mussten sich die Passanten auf der Hauptstrasse im obersten Toggenburg im Halbdunkel zurecht finden. Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) hatte aufgrund einer Störung in einer Sendeanlage die Strassenbeleuchtung ausser Betrieb genommen. «Unsere Abklärungen haben ergeben, dass es zu einem Kurzschluss in einer 20 000-Volt-Leitung gekommen ist, weshalb die Sendeanlage im Tannenbüel gestört wurde», erklärte Bernard Martin von den SAK gestern nachmittag. Die Störung habe noch am Freitagmorgen um 8 Uhr behoben werden können, führt er weiter aus. Vom Stromausfall seien keine Kunden auf dem Versorgungsgebiet betroffen gewesen.

Die Ursache für den Kurzschluss sei gemäss dem SAK-Mitarbeiter ein Baum gewesen: «Ein Grundstückbesitzer hatte einen Baum gefällt, der daraufhin in eine Freileitung gefallen ist.» (ohu)