Saisonstart der JO-Renngruppe

Skiclub Ulisbach

Urs Hermann
Drucken
Teilen
Trotz des harten Trainings reichte die Zeit für ein Bild auf dem Gipfel der Wildspitzbahn. (Bild: PD)

Trotz des harten Trainings reichte die Zeit für ein Bild auf dem Gipfel der Wildspitzbahn. (Bild: PD)

Mitte Oktober reiste die JO-Renngruppe des Skiclub Ulisbach mit 19 Kindern, fünf Junioren und sechs Trainern ins Ski-Trainingslager ins Pitztal (Österreich). Wir wussten im Voraus schon, dass die Pisten in hervorragendem Zustand waren. Dazu kam, dass sich das Wetter täglich von seiner schönsten Seite zeigte.

Das Herbstlager dient vor allem dazu, an der Technik zu feilen. Aus diesem Grund wurden nebst Stangentrainings vor allem intensive Technikübungen durchgeführt. Die Zusammenarbeit des Stangentrainings mit dem Nachbarclub SSC Toggenburg ermöglicht den Kindern der beiden Clubs, sich gegenseitig noch mehr zu motivieren und anzuspornen. Jeden Abend wurde nach dem strengen Skitraining wie üblich ein Konditionstraining absolviert, damit die Muskulatur wieder gelockert werden konnte. Bevor sich die Kinder mit dem Nachtessen stärken konnten, wurde der Trainingstag mit einer Videoanalyse abgeschlossen. Das feine und ausgiebige Nachtessen sorgte für Energie und gute Laune – bei den Kindern, den Trainern sowie den Begleitpersonen.

Das Wochen-Highlight war wie jedes Jahr der Besuch der Kinderdisco im Hexenkessel. Dort haben die Kinder gezeigt, dass sie nicht nur ein Talent fürs Skifahren haben, sondern auch beim Tanzen ordentlich Gas geben können.

Bei der top Stimmung und den phänomenalen Wetterbedingungen gab es lediglich einen Dämpfer, denn ein Sportler brach sich den Arm. Wir wünschen Damian auf diesem Weg gute Besserung. Ein grosses Dankeschön gilt dem Leiterteam für ihren tollen Einsatz. Nun hoffen wir auf einen schneereichen Winter.

Urs Hermann