Saisonabschluss Skispringen

OSSV

Merken
Drucken
Teilen
Sieger Mischa Sturm. (Bilder: PD)

Sieger Mischa Sturm. (Bilder: PD)

Die letzten zwei Wettkämpfe der Helvetia Nordic Trophy fanden im französischen Chaux-Neuve statt. Da die Anreise fast fünf Stunden dauert, reiste das OSSV-Team am Freitag an und benutzte die Gelegenheit, Trainingssprünge zu absolvieren. Trotz der hohen Temperaturen konnte gerade noch genügend Schnee zusammengetragen werden, um ­ die Schanzen herzurichten. Der Langlauf aber fiel ob dem Regen ins Wasser.

Nach einer Verletzungspause meldete sich Lars Künzle aus Unterwasser zurück. Er gewann die Kategorie U10 auf der HS-30-m-Schanze an beiden Tagen mit 13,5 und 15,0 Punkten Vorsprung überlegen. Er zeigte konstant gute Sprünge auf 20,5 bis 21 m. In dieser Kategorie waren auch die Wildhauser Randy Lemmenmeier und Arno Schmid am Start. Sie brauchten etwas Mut, um über die imposante Schanze zu springen. Randy belegte mit Sprüngen in der Region von 11 bis 13,5 m die Ränge 7 und 9, Arno mit Längen von 11,5 und 12 m die Ränge gleich hinter ihm. Auch in Chaux Neuve gab es wieder eine U13-Ladies Kategorie. Die Glarnerin Emely Torazza dominierte diese mit guten und schönen Sprüngen auf 23 bis 23,5 m klar. Auch die Französinnen konnte sie in Schach halten. Bei den U13-Jungs machte es ihr Mischa Sturm aus Ebnat-Kappel nach. Er gewann ebenfalls zweimal seine Kategorie mit Längen von jeweils 22,5 und 23 m. Im Sommer werden die beiden altersmässig auf grössere Schanzen (HS 60 m) wechseln müssen. Sie haben im Winter schon den einen oder anderen Versuch gemacht und sind bereit dafür. Mit dem Schlussbouquet in Frankreich wurde die Gesamtwertung der Schweizer Nachwuchsserie mit Sprungveran­staltungen über das ganze Jahr ­verteilt abgeschlossen. Lars Künzle war der erfolgreichste Ost­schweizer und wurde trotz einiger ­fehlender Einsätze sehr guter ­Zweiter. (pd)

Weitere OSSV-Teilnehmer: U10 Jungs: 7. Randy Lemmenmeier, 8. Collin Brändle, 11. Arno Schmid, 12. Benjamin Wenk. U10 Mädchen: 2. Fenja Pedrolini; U13 Mädchen: 4. Emely Torazza; U13 Jungs: 12. Mischa Sturm, 18. Jan Allmann 7.