Saison brachte einige Tiefschläge

Kürzlich fand das Schützenabsenden des Militärschützenvereins Gähwil statt. Eine Schiesssaison mit Tiefschlägen und viel Arbeit wurde abgeschlossen.

Heinrich Schneider
Drucken
Teilen
Die erfolgreichsten Jungschützen: Giona Rüegg, Luca Holenstein, Diana Scherrer und Rico Brägger (von links). (Bild: PD)

Die erfolgreichsten Jungschützen: Giona Rüegg, Luca Holenstein, Diana Scherrer und Rico Brägger (von links). (Bild: PD)

Kürzlich fand das Schützenabsenden des Militärschützenvereins Gähwil statt. Eine Schiesssaison mit Tiefschlägen und viel Arbeit wurde abgeschlossen.

Die vergangene Saison war für Vereinsmitglieder des Militärschützenvereins Gähwil sowie für den Vorstand alles andere als eine einfache. Im November des vergangenen Jahres ereilte Präsident Adrian Schneider ein schwerer Unfall, wodurch er als zentrale Person mit Kenntnissen in allen Schützen- und Vereinsbelangen komplett ausfiel. Deshalb musste durch die gesamte Saison von den Mitgliedern viel improvisiert werden, wobei Alexis Targiroff und Andreas Rutz den Bärenanteil packten. Zudem hatte der Restaurant- und Toilettenbereich im Schützenhaus Nördli durch Eindringen von Nagetieren massiven Schaden erlitten, was nach umfangreichen Renovationen und Erneuerungen verlangte. So wurden Anfang des Jahres unter der Leitung von Josef Scherrer der gesamte Servicebereich des Restaurants herausgerissen, die schadhaften Wände erneuert und abgedichtet und neue Einrichtungen und Geräte installiert. In der Sommerpause folgte dann die Instandstellung und Erneuerung des Toilettenbereiches. Trotz der vielen Fronarbeit umfasste die Schiesssaison des MSV Gähwil 15 für die Vereinsmeisterschaft zählende Schiessen und einen sehr aktiven Jungschützenkurs.

Grosse Anstrengungen verbinden bekanntlich insbesondere kameradschaftlich und so verbrachten die Mitglieder des MSV Gähwil am Absenden im Restaurant Blume in Oetwil einen schönen Abend bei toller Bewirtung und gemütlicher Stimmung.