Sägebach verschmutzt

HERISAU. Am Dienstag ist der Sägebach in Herisau durch Hydrauliköl verschmutzt worden. Schäden an Flora und Fauna seien nicht festgestellt worden. Dies teilt die Ausserrhoder Kantonspolizei in einer Medienmitteilung mit.

Merken
Drucken
Teilen

HERISAU. Am Dienstag ist der Sägebach in Herisau durch Hydrauliköl verschmutzt worden. Schäden an Flora und Fauna seien nicht festgestellt worden. Dies teilt die Ausserrhoder Kantonspolizei in einer Medienmitteilung mit.

Im Erlenbach 16 war auf einer Baustelle eine grosse Bohrmaschine im Einsatz, als kurz vor Mittag Hydrauliköl austrat. Aus noch unbekannten Gründen ist eine Schlauchverbindung geborsten. Laut der Kantonspolizei flossen circa 70 Liter Öl via Abwasserschacht in den Sägebach. Durch die Feuerwehr Herisau wurden unverzüglich drei Ölsperren im Bach errichtet. Das Schmiermittel wurde anschliessend abgesaugt und entsorgt.

Das Amt für Umwelt des Kantons Appenzell Ausserrhoden wird das Gewässer in den nächsten Tagen beobachten. Für die Bevölkerung besteht laut der Mitteilung der Ausserrhoder Kantonspolizei keine Gefahr. (kpar)