Rundgang zur Reformation

Merken
Drucken
Teilen

Appenzell Nach einem Unterbruch im April wird am nächsten Donnerstag, 11. Mai, die Veranstaltungsreihe des Historischen Vereins Appenzell mit einem speziellen Dorfrundgang wieder aufgenommen. Appenzell Innerrhoden ist mit dem katholischen Glauben und dessen Traditionen bis heute eng verbunden. Es hätte in der Zeit Martin Luthers und Huldrych Zwinglis vor 500 Jahren aber auch anders kommen können. Der Dorfrundgang unter der Führung von Landesarchivar Sandro Frefel geht auf eine Spurensuche nach dem reformierten Appenzell. Der rund 90minütige Rundgang startet beim Rathaus und endet bei der reformierten Kirche. Die Führung ist gratis; auch Nichtmitglieder sind willkommen. (pd)