Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rosenhöckler verteidigen Titel erfolgreich

Die erfolgreichen Rosenhöckler präsentieren stolz den Pokal. (Bild: PD)

Die erfolgreichen Rosenhöckler präsentieren stolz den Pokal. (Bild: PD)

Seilziehen Die Athleten des Seilziehclubs Mosnang starteten letztes Wochenende an drei verschiedenen Turnieren. Die Rosenhöck­ler duellierten sich in Sevelen am letzten Ostschweizer-Meisterschaft-Turnier, die Jugend kämpfte in Belgien um den Tagessieg am GENSB und die Kids der Jugi Seilziehen starteten an der Schüler-Schweizer-Meisterschaft.

Die Jugend wurde erst im Viertelfinal gestoppt

In Belgien wurde dieses Jahr das grösste Jugendseilziehturnier, das GENSB, ausgetragen. Die Mosnanger Jugend positionierte sich in der Gruppenphase auf dem ersten Platz und kam in die K.-o.-Runde. Dort wurde sie im Viertelfinal von Stans-Oberdorf gestoppt.

In Sevelen starteten die Rosenhöckler in ihr letztes Ostschweizer-Meisterschaft-Turnier. Mit drei Punkten Vorsprung in der Jahreswertung auf Sevelen war die Frage um den Ostschweizer- Meister-Titel noch offen. Ohne Punktverlust, einem souveränen «Full-House», realisierten die Rosenhöckler die Titelverteidigung und feierten den Ostschweizer-Meister-Titel 2017. Am Sonntag war der «grosse Tag» der Kids der Jugi Seilziehen. In der Kategorie Schüler-Schweizer-Meisterschaft starteten drei Teams. Als Regel galt: sechs Kids, die nicht älter als 14 Jahre sind und ein ­Maximalgewicht von 300 Kilogramm haben dürfen. Mosnang 2 und Mosnang 3 kämpften sich trotz 85 Kilogramm Untergewicht motiviert und voller Ehrgeiz in der Vorrunde auf die hervor­ragenden Ränge 6.und 7. Neun Teams waren insgesamt zugegen.

Eine spannende und lehrreiche Erfahrung

Mosnang 1 positionierte sich auf dem zweiten Rang und sicherte sich den Einzug ins Halbfinale. Dort bezwangen die drei Jungs und die drei Mädchen das reine Jungenteam aus Appenzell. Im Finale scheiterten sie dann gegen das Heimteam SCS Kids 1 und freuten sich über den Vize-Schweizer-Meister-Titel.

Es war eine spannende und aufregende Erfahrung für die Kids. Obwohl sie in verschiedenen Mannschaften gestartet sind, waren sie ein grosses Team, in dem sie für- und miteinander kämpften. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.