«Rond om d'Welt»

Am 10. Oktober starteten die Jungmusikanten der Regionalen Jugendmusik St. Peterzell ins Musiklager in die Flumserberge. Die 43 Jugendlichen mit ihren Leitern genossen die Woche im Haus «Alte Sektion».

Silvia Preisig
Drucken
Teilen

Am 10. Oktober starteten die Jungmusikanten der Regionalen Jugendmusik St. Peterzell ins Musiklager in die Flumserberge.

Die 43 Jugendlichen mit ihren Leitern genossen die Woche im Haus «Alte Sektion». Die Aspiranten lernten zum ersten Mal das Zusammenspiel der verschiedenen Stimmen und Instrumente. Alle kommen vom Einzelunterricht und spielen ca. ein bis zwei Jahre. Die Dirigentin der Aspiranten, Uschi Sturzenegger, verstand es mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld, motivierend auf die Kinder einzugehen. Die RJM nahm auch dieses Jahr wieder einige Gäste von nah und fern mit. Die Gruppen studierten in Register- und Gesamtproben das neue Programm ein. Nebst dem Üben kam der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz, wir organisierten eine Nachtwanderung, einen Postenlauf, einen Spieleabend, planschten im Hallenbad oder kurvten die Sommerrodelbahn hinunter. Marschmusik stand auf dem Plan. Unter der professionellen Führung von Ivo Mühleis machten einige unserer Jungmusikanten die ersten Berührungen mit Marschmusik. Das Lagerschlusskonzert fand am Freitag, 16. Oktober in Hemberg statt. Die Jugendmusik hatte lange nach einem Dirigenten gesucht. Für Roman Heierle aus Herisau war das Lager der Beginn seiner Dirigentschaft bei der RJM. Mit «Movie Scenes» eröffnete Roman das Konzert in der überfüllten Halle in Hemberg. Nicole Knaus, Präsidentin, begrüsste die Zuschauer und nahm alle mit an Bord der RJM-Airline. Die Piloten Timo Looser und Aaron Helg führten durchs Programm. Die Aspiranten spielten sich mit «Forrest Gump», «Summer Nights» und «Gummi Mambo» in die Herzen des Publikums. Die Piloten starteten in den Himmel mit dem Stück «Up in the Sky», um dann in Mexico mit dem Revolutionslied «La Cucharacha» zu landen. In Amerika zeigten sie dem Publikum die Freiheitsstatue einschliesslich dem Stück von Frank Sinatra «Theme from New York, New York». Nach der Pause eröffneten die Tambouren Aaron und Ruben Helg (Leiter Urs Helg) mit «Calibra» den zweiten Teil. Die Aspiranten sangen kräftig beim Hippigschpägschtli mit. «La Cumparsita» führte nach Argentinien. Russland wurde mit warmen Klängen aus dem Stück «Leningrad» nähergebracht. Die Weltreise würzte das Schlagzeugregister (Leiter Armando Cozzio) mit «Salz und Pfeffer», ein Werk für Tambouren, Schlagzeug und Percussion. «Angels» von Robbie Williams führte die RJM Airlines nach England. Die Piloten flogen «Around the World in 80 Measures», unterstützt von den Aspiranten, die samt wunderschönen selbstgebastelten Fahnen einmarschierten. Das Konzert war ein voller Erfolg, somit hat Roman mit seinen neuen Schützlingen die Feuertaufe bestanden. Gerührt bedankte sich Roman bei den Jungmusikanten mit den Worten: «Ihr habt nicht nur einen neuen Dirigenten, sondern auch einen neuen Fan!»