Robben robben hinter Robben

Brosmete

Roger Fuchs
Merken
Drucken
Teilen

Der erste Schnee hat die Landschaft verzaubert und somit ist sie definitiv vorbei, die Zeit, als wir sagen konnten «Wenn Hasen über den Rasen rasen, rasen Hasen mit andern Hasen über den Rasen.» Ist Ihnen aufgefallen? Da wird über Jahre hinweg in der Schule gepredigt, man soll den Wortschatz erweitern, dabei ist es möglich, Sätze aus wenigen Begriffen zu bilden. Wird übrigens auch in der Musikszene gemacht, beispielsweise im Titel «Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst» von der Schlagersängerin Juliane Werding.

Derzeit nicht nur ein Gedanke, sondern Tatsache ist, dass wir uns auf Weihnachten zubewegen. Bei manch einem dürfte dann Süsses unter dem Christbaum liegen. Der richtige Moment, um mit folgendem Satz zu trumpfen: «Wenn um Rumkugeln Rumkugeln rumkugeln, kugeln um Rumkugeln Rumkugeln rum.» Mit richtiger Betonung beim Vorlesen wird jede und jeder den Inhalt erfassen. Und sollte der Satz schriftlich vorgelegt werden, sind jene gesegnet, welche noch ein Faible für die Gross- und Kleinschreibung an den Tag legen. Sollte die eine oder andere Rumkugel den Weg zum Mund finden und überdies im Verlauf des Abends noch der eine oder andere Schluck Alkohol dazukommen, bleibt zu hoffen, dass man sich noch nach Hause robben kann. Geht es andern gleich, kann im Chor gesungen werden: «Wenn Robben hinter Robben robben, robben Robben Robben nach.»

Ohne Verständnis für die Brosmete könnte an dieser Stelle allmählich die Vermutung aufkommen, was denn hier für ein Clown am Werk ist. Doch wehe: «Wenn du Clown zu mir Clown nochmals Clown sagst, sage ich Clown zu dir Clown so lange Clown, bis du Clown zu mir Clown nie mehr Clown sagst, du Clown!»

Roger Fuchs