Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REUTE: Höhepunkte 2017 Revue passieren lassen

Die Musikgesellschaft Reute hat an ihrer Hauptversammlung ein neues Ehrenmitglied gewählt.
Das neue Ehrenmitglied Marina Hasler-Savic. (Bild: PD)

Das neue Ehrenmitglied Marina Hasler-Savic. (Bild: PD)

Im vergangenen Jahr erhielt das Konzert der Musikgesellschaft Reute im Betreuungszentrum in Heiden eine besondere Note. Der ehemalige Dirigent Oskar Schmid, der dort wohnte, konnte kurz vor seinem Tod nochmals die Gruppe mit dem Dirigentenstab durch einen Marsch leiten. Jedoch war das Frühschoppenkonzert im Bruggtobel auch diesmal wieder nicht von gutem Wetter begünstigt. Das alles liess die Musikgesellschaft an der vergangenen Hauptversammlung Revue passieren. Der Höhepunkt des Jahrs 2017 war das Kirchenkonzert in der Kirche Reute zusammen mit dem Kirchenchor Oberegg, der unter der Leitung von Raphael Holenstein sang. Dazu kamen verschiedene kirchliche Anlässe unter anderem auch auf der Schwägalp. Den Jahresabschluss bildete das Frühschoppenkonzert am Silvester anlässlich der Kantonalen Kleintierausstellung in Walzenhausen.

Für ihre 25-jährige Treue in der Musikgesellschaft Reute wurde an der Versammlung Marina Hasler-Savic zum Ehrenmitglied ernannt. Sechs Mitglieder wurden weiter für ihren guten Probenbesuch geehrt. Das Thema Wahlen warf keine hohen Wellen, sämtliche Chargen und auch Dirigent Hansruedi Ulmann wurden bestätigt. In einem Jahr wird es mehr Zeit beanspruchen, weil Präsident Marcel Brandes seinen Rücktritt von diesem Amt bereits angekündigt hat.

«Projekt 28» wird weitergeführt

Das Jahresprogramm 2018 enthält als Höhepunkte ein Frühschoppen- und ein Dämmerschoppenkonzert, ein Auftritt beim Schwingfest in Wolfhalden, einige kirchliche Anlässe und am 3. und 4. November die Abendunterhaltung mit Theater. Das «Projekt 28» habe zwar noch nicht den gewünschten Mitgliederzuwachs gebracht, heisst es seitens der Musikgesellschaft, wohl aber einige interessante Kontakte zu ehemaligen Musikantinnen und Musikanten. Es wird deshalb weitergeführt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.