Rettung trotz Niederlage

FUSSBALL. Trotz Niederlage im letzten Spiel der Saison schafft der FC Urnäsch den Ligaerhalt. Vor heimischem Publikum resultiert eine Kanterniederlage.

Patrik Troccoli
Merken
Drucken
Teilen
Urnäsch (in Grün) unterliegt dem FC Speicher. (Bild: pf)

Urnäsch (in Grün) unterliegt dem FC Speicher. (Bild: pf)

Mit einer schwachen Leistung und einer 2:7-Niederlage gegen den FC Speicher schliesst der FC Urnäsch die Saison ab. Die Hinterländer profitieren jedoch von der zeitgleichen Niederlage des FC Bühler und bleiben somit auch im nächsten Jahr in der 4. Liga.

Verletzter Torhüter

Nach dem Sieg gegen den FC Winkeln hätte Urnäsch mit einem Punktgewinn gegen Speicher alles klarmachen können und wäre somit nicht mehr auf Schützenhilfe angewiesen. Doch die Leistung an diesem Tag reichte nicht gegen ein spielerisch überlegenes Speicher, zudem musste man nach 15 Minuten den Torhüter Eggenberger verletzungsbedingt auswechseln. Die erste Halbzeit war noch etwas ausgeglichener, doch mit individuellen Fehlern seitens Urnäsch ermöglichte man den Gäste ein ums andere Mal gute Torchancen. Die Führung war somit hochverdient, und obwohl Eicher mit einem grandiosen Lupfer aus 40 Metern den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen konnte, gingen die Hausherren mit einem 3:1-Rückstand in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten hatte man den Anschein, dass bei Urnäsch die Kraft fehlte, um gegen Speicher etwas auszurichten. Durch den Rückstand spielten die Gastgeber etwas offensiver, und somit öffneten sich die Räume für die Gäste. Diese konnten geschickt genutzt werden, und so stand es zum Schluss 7:2 für Speicher.

Ligaerhalt geschafft

Auch mit geringer Leistung konnte sich Urnäsch mit nur einem Punkt Vorsprung gegenüber Bühler retten und tritt auch nächstes Jahr in der 4. Liga an.