Restaurant Mauer schliesst vorläufig

Nach 27 Jahren tritt das «Mauer-»Wirteehepaar Rosmarie und Felix Egli in Neu St. Johann in den Ruhestand. Das Gasthaus Mauer ist am Sonntag, 27. März, letztmals geöffnet.

Merken
Drucken
Teilen

Neu St. Johann. Am 27. März schliesst das Restaurant Mauer vorläufig seine Türen, bis es im Herbst als Braustube wieder eröffnet werden soll. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass noch die letzten Aktien der Brauerei St. Johann AG gezeichnet werden.

Über 80 Prozent gezeichnet

Die Realisierung der geplanten Brauerei St. Johann AG auf der Liegenschaft Mauer in Neu St. Johann rückt näher. Bereits sind mehr als 80 Prozent des Aktienkapital von 1,8 Millionen Franken gezeichnet. «Wir sind optimistisch, dass wir auch für die restlichen Aktien mit einem Nominalwert von 500 Franken noch Interessentinnen und Interessenten finden werden», sagt André Meyer. Er ist zusammen mit Philipp Grob und Tobias Kobelt Initiant der Idee eines regionalen Biers aus dem Toggenburg. Sobald das Aktienkapital beisammen ist, wird die Gründung der Brauerei St. Johann AG erfolgen und schon bald werden dann die Bauarbeiten beginnen. Ziel der Initianten ist es, das Gasthaus Mauer bereits im Herbst als Braustube mit dem Ausschank von eigenem Toggenburger Bier St. Johann wieder eröffnen zu können. Das Aktienkapital der Brauerei St. Johann AG soll möglichst breit gestreut werden, um das Unternehmen im Toggenburg zu verankern. Erhältlich sind noch Inhaberaktien mit einem Nominalwert von 500 Franken. Die 4500 Namenaktien à 120 Franken, für Aktionäre, welche Aktien im Mindestbetrag von 24 000 Franken übernehmen, sind seit längerem alle gezeichnet. Mit dem Aktienkapital von 1,8 Millionen Franken und 1,3 Millionen Franken Fremdkapital werden der Kauf der Liegenschaft Mauer, deren Um- und Ausbau sowie die Investitionen in die Brauanlagen finanziert. Gleichzeitig wird damit die Liquidität geschaffen, um die Betriebsaufnahme zu sichern.

Dividende in Naturalien

Die Ausschüttung eines allfälligen Gewinnes ist als Naturaldividende vorgesehen, also in Form von Produkten der Brauerei. Mit dem Toggenburger Bier werden verschiedene Ziele verfolgt: Aufbau einer regionalen Bierkultur, touristische Attraktion, Erhaltung und Umnutzung eines historischen Gebäudes und schliesslich soll im Zusammenhang mit dem Bau der Brauerei in Neu St. Johann ein Restaurant entstehen, welches bis ins ganze Toggenburg ausstrahlt. (pd)