Rekordgewinn für Ausserrhoder Gebäudeversicherung

HERISAU. Weil es 2014 wenig Schäden gab, hat die Gebäudeversicherung des Kantons Appenzell Ausserrhoden ein gutes Jahr hinter sich. Sie verbuchte einen Rekordgewinn von 6,4 Millionen Franken. Versichert sind 25'911 Gebäude mit einem Gesamtwert von rund 20 Milliarden Franken.

Drucken
Teilen

Wie die Versicherung am Donnerstag mitteilte, lag die gesamte Schadensumme bei 3,7 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es 5,9 Millionen Franken. Für 96 Brandschäden bezahlte die Assekuranz AR letztes Jahr 2,4 Millionen Franken. Der Brand in der George’s-Bar in Herisau, der auch ein Nachbarhaus in Mitleidenschaft zog, verursachte einen Sachschaden von annähernd 700'000 Franken. Beim Brand eines Wohnhauses in Schönengrund kam eine betagte Bewohnerin ums Leben, der Sachschaden belief sich in diesem Fall auf 450'000 Franken. Zwei Brandfälle in Herisau und einer in Rehetobel verursachten Schäden zwischen 180 000 und 380 000 Franken.

Weiter wurden von der Assekuranz AR für 345 Elementarschäden 550'000 Franken ausbezahlt. Die Schadensumme in der Grundstückversicherung betrug 400'000 Franken. Dank dem positiven Schadenverlauf und einem soliden Kapitalertrag erwirtschaftete die Versicherung einen Überschuss von 6,4 Millionen Franken. Das sei das beste Ergebnis in den 174 Jahren seit Bestehen der Assekuranz AR.

Erstmals habe die Bilanzsumme die Grenze von 100 Millionen Franken überstiegen, heisst es im Communiqué weiter. Die Zahl der versicherten Gebäude stieg um 158 und die Prämieneinnahmen um ein Prozent auf 9,2 Millionen Franken. (sda/pd/jar)

Aktuelle Nachrichten