Rekord und Führungswechsel

Drucken
Teilen

Brülisau Das Unternehmen Hoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG legt das beste Ergebnis seiner Geschichte vor. Der Umsatz der Seilbahn – ohne Drehrestaurant – stieg auf gut 2,35 Mio. Franken. Der Gewinn, vor Abzug von Steuern und Abgaben ist mit 1,21 Millionen ein Rekord. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, wurde das Unternehmen 2016 vom Internationalen Skiareatest als «Aufsteiger des Jahres» ausgezeichnet. Für den zurücktretenden Sepp Fässler wird der Generalversammlung vom 3. Juni Thomas Rusch als Nachfolger vorgeschlagen.

Bis zum Juni habe nicht viel darauf hingedeutet, dass 2016 zu einem Rekordjahr wird. Schlechtes Wetter und Föhn hätten ein noch besseres Ergebnis verhindert, so die Mitteilung. Vier herausragend schöne Monate während der Hauptsaison hätten die Wende gebracht. Mit 207293 Gästefahrten wurde das Jahresziel übertroffen. Erst dreimal hat die Kastenbahn mehr Gäste transportiert. Gegenuber dem Vorjahr betrug die Steigerung 8,0 Prozent, gegenuber dem funfjährigen Durchschnitt gar 10,7 Prozent. Vor allem das Abendbankettgeschäft habe weiter zugenommen.

Als «herausragendes Ereignis» bezeichnen die Verantwortlichen die Eröffnung des Europa-Rundweges. Die Baukosten wurden mit gut 2,86 Mio. Franken eingehalten. Der Bahnertrag stieg um 13,1 Prozent. Der uberproportionale Anstieg resultierte zur Hauptsache aus der Erhöhung der Ticketpreise. Nur im Eröffnungsjahr des Drehrestaurants 2008 lag der reine Bahnertrag um gut 126 000 Franken höher. Die Nebenerträge nahmen gegenuber 2015 um 1,2 Prozent auf gut 515 000 Franken zu. Der Personalaufwand stieg in der gleichen Zeit um 2,7 Prozent auf knapp 799 000 Franken. Der Sachaufwand wuchs um 37,3 Prozent auf gut 835 000 Franken. (pd)