Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REITSPORT: Toller Event für Pferd und Reiter

An den Pferdesporttagen Bütschwil kamen vom Freitag bis Sonntag aktive und passive Reitsportfreunde auf ihre Rechnung. Das Programm bot diverse Springwertungen und Fahrprüfungen sowie Unterhaltung.
Peter Jenni
Interne Vereinsprüfung: (von links) 1. Mirella Keller «Geliciano vd Brouwers», 2. Annika Widmer «Adomo’s Sitana», 3. Tamara Koller «Guenda du Chalet».

Interne Vereinsprüfung: (von links) 1. Mirella Keller «Geliciano vd Brouwers», 2. Annika Widmer «Adomo’s Sitana», 3. Tamara Koller «Guenda du Chalet».

Peter Jenni

redaktion@toggenburgmedien.ch

Wer sich für Pferdesport interessiert, egal ob aktiv oder passiv, kam an den Pferdesporttagen Bütschwil, dem grössten Sportevent für Pferd und Reiter im Toggenburg, bestimmt nicht vorbei. Auf dem Pferd bei den Springwertungen oder auf dem Wagen bei den Fahrprüfungen, sei es mit Ponys oder grossen Pferden, boten Junioren bis Senioren ansprechende bis hochstehende Leistungen. Was am Freitag mit Springen begann und am Samstag mit dem OKV-Fahrcup (OKV: Verband Ostschweizer Kavallerie- und Reitvereine) weitergeführt wurde, endete am Sonntag mit dem OKV-Junioren-Vereinscup. Eine Festwirtschaft, ein Gumpischloss für die Kleinen, Abendunterhaltung mit Musik am Freitag, Barbetrieb am Samstagabend und ein Schauprogramm am Sonntagnachmittag bildeten das Rahmenprogramm.

Premiere mit einem Pferd endet auf Platz 3

Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass vom Reitverein (RV) Alttoggenburg und Umgebung, mit OK-Präsident Urban Koller an der Spitze, sowie weit über 100 Helferinnen und Helfern. Bei superschönem, aber heissem Wetter konnten die Besucherinnen und Besucher an diesem Wochenende insgesamt elf Springwertungen und drei Fahrprüfungen miterleben, die zu verschiedenen Cups des laufenden Jahres zählten. Besondere Aufmerksamkeit dürfte das Vereinsspringen am Freitag sowohl bei den Aktiven als auch bei den Besucherinnen und Besuchern ausgelöst haben. Wie angekündigt durfte die 12-jährige Tamara, Tochter von Urban Koller, erstmals mit einem Pferd springen. Die Reiterin machte ihre Sache sehr gut, sie hatte das Pferd ihres Vaters, Guenda du Chalet, stets im Griff. Auf Anhieb erreichte das Paar das Stechen und beendete dieses auf dem sensationellen 3. Rang, von immerhin sieben Teilnehmenden. Grosses Interesse bekundete das Publikum jeweils an den spannenden Fahrprüfungen, sprich Hindernisfahren, mit jeweils zwei Umgängen: wo fällt der Ball oder eben nicht. Die erste Prüfung stand am Freitag als Abschluss des ersten Tages mit dem Vereinsfahren an, bei dem sechs von acht Fahrerinnen und Fahrern klassiert wurden. Bei der Einlaufprüfung OKV-Fahrcup am Samstag klassierten sich 18 von 20 Teilnehmenden.

Zum Abschluss des Samstagsprogramms wurde eine weitere Prüfung im Rahmen des OKV-Fahrcups ausgetragen, das Hindernisfahren für Vereinsequipen mit sieben Teilnehmern, woran jeweils drei Fahrerinnen oder Fahrer beteiligt waren. Damit gingen die ersten beiden spannenden Tage zu Ende. Am Sonntag erlebte das Publikum die letzten Springwertungen mit Beteiligung der OKV-Junioren und die Plauschstafette.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.