Reiten auf der Erfolgswelle

Nach einem Jahr Pause bestreiten Urs Schönenberger und Cousin Benno wieder Spiele der Schweizer Meisterschaft – mit grossem Erfolg. Überzeugend auch Roger Artho und Joel Bischofberger (Jugend).

Drucken
Teilen
Roger Artho und Joel Bischofberger haben alles im Griff. (Bild: pd)

Roger Artho und Joel Bischofberger haben alles im Griff. (Bild: pd)

RADBALL. In der Vorrunde der 3. Liga trafen Benno und Urs Schönenberger auf Bassersdorf, Bern Süd und Uster 3 sowie Frauenfeld und Oftringen.

Im Startspiel gegen Bern Süd gab es für Benno und Urs Schönenberger nur ein 3:3. Die gemischten Gefühle waren aber unbegründet, denn ab dem zweiten Spiel lief es wie am Schnürchen. Nach einem Jahr Meisterschaftspause war das Startspiel wohl der Nervosität zuzuschreiben. Vier Siege in Folge gab es gegen Frauenfeld (4:3), Bassersdorf (9:0), Uster 3 (9:4) und zum Schluss gegen Oftringen (5:3). Das Mosnanger Duo war selber überrascht, wie gut es lief und freute sich auf die Rückrunde zu Hause in Mosnang. In dieser wollten sie ihre Ergebnisse bestätigen. Es gelang.

Im ersten Spiel nahmen sie erfolgreich Revanche für den Punktverlust gegen Bern Süd und gewannen mit 5:3. Dann gab es wieder kein Halten mehr, 7:2 gegen Frauenfeld, 11:2 gegen Bassersdorf, 8:3 gegen Uster und 7:2 gegen Oftringen. Dieses Mal lief es also noch besser als in der Vorrunde. Fünf Spiele, fünf Siege, was für ein Auftakt bei der Rückkehr der Cousins. Urs und Benno Schönenberger lieferten eindrückliche Zahlen ab: Zehn Spiele, neun Siege, 69 geschossene Tore, nur 26 Gegentore. Die Mosliger sorgten so für Spektakel in ihren Spielen. So hievten sie sich gleich in die Favoritenrolle der 3. Liga.

Artho/Bischofberger siegen

Roger Artho und Joel Bischofberger gewannen in der Vor- und Rückrunde in Altdorf und Rothenburg sämtliche Spiele und ziehen als Gruppensieger bereits in die Finalrunde ein.

Mosnang 1 hatte im letzten Jahr praktisch alles gewonnen. Sie wurden Schweizer Meister in der Kategorie Jugend, erreichten den 2. Platz im IBRMV-Final, gewannen vier Turniere und schnappten sich einen Platz in der Junioren-Nationalmannschaft 2015. So gehörten sie in der Gruppe 1 zu den Favoriten. Einzig Altdorf 1 konnte ihnen den ersten Platz streitig machen. Altdorf 4 und Rothenburg könnten höchstens Spielverderber spielen. In der Vorrunde zeigten Roger Artho und Joel Bischofberger eine ganz starke Leistung, denn Altdorf 4 und Rothenburg wurden gleich mit 14:0 und 15:0 vom Platz gefegt. So waren die beiden jungen Mosliger bereit für das Topspiel gegen Altdorf 1. In diesem waren sie überlegen, konnten ihre vielen Chancen aber nicht optimal nutzen. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, das sie nach hartem Kampf 3:2 gewannen.

Als Leader in die Rückrunde

In der Rückrunde lief es ähnlich. Rothenburg und Altdorf 4 wurden klar geschlagen. Gegen Altdorf 1, den einzigen Verfolger, spielten sie von Anfang perfekt auf. Roger Artho und Joel Bischofberger hatten das Spiel immer im Griff und besiegten die Innerschweizer klar mit 6:2. Alle Spiele der Vorrunde sowie der Rückrunde wurden gewonnen. Es zeigte sich schnell, wer die beste Mannschaft ist und vorzeitig in die dritte Finalrunde einziehen kann; der RMV Mosnang mit Bischofberger und Artho. Die beiden knüpften nahtlos an die Form des Vorjahres an. (pd)

Aktuelle Nachrichten