Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Reisefieber in der Galerie Hadorn

LICHTENSTEIG. Am Samstagnachmittag lud die Galerie Hadorn zur Vernissage der Ausstellung «Tour d'europe – Reisefieber». Bis Ende Monat werden Aquarellwerke von Künstler Jörg Rüesch aus Ebnat-Kappel gezeigt.
Silvia Bollhalder
Künstler Jörg Rüesch (Mitte) freut sich über den gelungenen Start seiner Ausstellung in der Galerie Hadorn. (Bild: Silvia Bollhalder)

Künstler Jörg Rüesch (Mitte) freut sich über den gelungenen Start seiner Ausstellung in der Galerie Hadorn. (Bild: Silvia Bollhalder)

Seit 2011 zeigt die Galerie Hadorn in Lichtensteig jeden Monat die Werke von einem Künstler aus der Deutschschweiz. Einmal im Jahr ermöglicht man unbekannten Künstlern eine Erstausstellung in Lichtensteig. Für den Oktober konnte zur grossen Freude von Galeristin Mirjam Hadorn der regional durchaus bekannte Künstler Jörg Rüesch gewonnen werden.

Ausschliesslich Aquarelle

Erstmals wird in der Galerie eine Ausstellung ausschliesslich mit Aquarellen gezeigt. Dies liegt einerseits schlicht am Format der Bilder. Da die Werke eine einheitliche, kleine Grösse haben, sind ganze 54 Stück davon zu bewundern. Andererseits ermöglicht es die Bandbreite des Künstlers, dass die nicht mehr oft gesehene Kunst der Aquarellmalerei in der zweistöckigen Galerie grosszügig ausgestellt werden kann. «Mir gefällt, dass es eine sehr homogene Ausstellung ist, trotzdem aber jedes Bild in seiner Einzigartigkeit herausstechen kann», erklärt Mirjam Hadorn. Aus den unzähligen Werken Rüeschs durfte sie einen Grossteil der gezeigten Bilder auswählen, eine nicht ganz einfache Aufgabe. Dass ihr Bauchgefühl bei der Auswahl gute Arbeit geleistet hat, zeigte die gute Resonanz an der Vernissage. Eine grosse Fangemeinde leistete der Einladung Folge und bewunderte beim liebevoll hergerichteten Apéro die ausgestellten Werke. Beim einen oder anderen kam ein wenig Fernweh auf, denn die Bilder sind während oder nach diversen Reisen Rüeschs entstanden. Ständige Reisebegleiter sind Aquarellkasten und Skizzenbuch, das während der Ausstellung zur Ansicht ausgelegt ist. Einige Gemälde entstehen vor Ort, innerhalb weniger Stunden. Oft speichert Rüesch aber die Eindrücke, die Natur, Klima und die verschiedenen Kulturen hinterlassen haben, und erweitert seine Bleistiftzeichnungen und Aquarellskizzen erst Wochen oder gar Monate später. Die gespeicherte Stimmung bringt er teilweise noch während der Reise, oft aber auch erst in seinem Atelier in Ebnat-Kappel «subtil zu Papier».

Ausstellung bis 31. Oktober

Wer vom Reisefieber angesteckt werden möchte, hat noch bis zum 31. Oktober die Möglichkeit, in der Galerie Hadorn in Lichtensteig eine gedankliche Reise zu unternehmen. Künstler Jörg Rüesch ist am 24., 30. und 31. Oktober vor Ort, um mehr zum «Weg über die Skizzen und Farbstudien zur Sinnlichkeit im Aquarell» zu erklären.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.