REHETOBEL: Neustart für das Haus Ob dem Holz

Der Gemeinderat sucht eine neue Nutzung für das ehemalige Altersheim Ob dem Holz. Nachdem das Projekt Sportsclinic gescheitert ist, beginnt die Bewerbungsphase bei null. Neu sei auch ein Verkauf denkbar.

Mea Mc Ghee
Drucken
Teilen
Per Inserat sucht die Gemeinde Rehetobel neue Nutzer für das leerstehende Haus Ob dem Holz. (Bild: APZ)

Per Inserat sucht die Gemeinde Rehetobel neue Nutzer für das leerstehende Haus Ob dem Holz. (Bild: APZ)

Mea Mc Ghee

mea.mcghee@appenzellerzeitung.ch

Das Haus Ob dem Holz steht an bester Aussichtslage in der Landwirtschaftszone oberhalb des Dorfes Rehetobel und wartet auf eine neue Nutzung. Nachdem der Bau einer Rehabilitationsklinik nicht zu Stande gekommen ist, sucht die Gemeinde Rehetobel als Eigentümerin der Liegenschaft nun mittels Inserat erneut Interessenten für das ehemalige Altersheim. «Bevorzugt würden wir das Haus Ob dem Holz im Baurecht abgeben. So bliebe diese Parzelle an bester Lage im Besitz der Gemeinde», sagt Gemeindepräsident Peter Bischoff. Man sei jedoch auch offen für eine Vermietung als Übergangslösung und neu für einen Verkauf. Bis Ende Mai können sich Interessenten mit ihrem detaillierten Projekt bewerben. Eine Partei wolle das Objekt besichtigen, ansonsten könne er nichts zu allfälligen Bewerbern sagen, so Bischoff. Und was wünscht sich der Gemeinderat? «Eine sinnvolle Nutzung, ein der Umgebung angemessenes Leuchtturmprojekt, das auch Geld in die Gemeindekasse bringt.»

Sicher ist, dass das «Ob dem Holz» nicht mehr als Standort für die Sportsclinic in Frage kommt. Dieses Vorhaben der Rehetobler Investoren Florian Kamelger und Andreas Bänziger ist Geschichte, nachdem der Baurechtsvertrag zwischen der Gemeinde und AF Immo AG als Bauherrin der Sportsclinic Ende 2017 ausgelaufen ist. Kamelger bedauert, dass die Sportsclinic nicht in Rehetobel realisiert werden kann. Er bestätigt aber, dass sein Unternehmen einen anderen Standort im Appenzellerland im Visier habe. Die Verhandlungen seien weit fortgeschritten, so Kamelger.

Hausanalyse offenbart Investitionsbedarf

Als sich letztes Jahr abzeichnete, dass die Sportsclinic am Standort Ob dem Holz nicht gebaut wird, gab der Gemeinderat eine Hausanalyse durch das Büro Schläpfer & Schweizer, Trogen, in Auftrag. Daraus geht hervor, dass das Gebäude mittel- und langfristig grösseren Investitionsbedarf aufweist. Eine Übergangsnutzung für ein bis zwei Jahre könnte aber mit wenig Aufwand erreicht werden. Die Gemeinde habe keinen Nutzungsbedarf für die Liegenschaft, so Peter Bischoff.

Nach Eingabeschluss wird der Gemeinderat das Gespräch mit Interessenten suchen, danach soll ein öffentlicher Meinungsbildungsprozess möglich sein. Über einen Verkauf des Ob dem Holz sowie über die Abgabe im Baurecht müsste Rehetobels Stimmvolk entscheiden. Eine Vermietung läge in der Kompetenz des Gemeinderates.

Hinweis

Die Unterlagen zur Liegenschaft Ob dem Holz finden sich unter www.rehetobel.ch