Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Regionalmeisterschaft im Obertoggenburg

Aus dem Gemeinderat Wildhaus-Alt St. Johann Der Verein Lebenswertes oberstes Toggenburg (LoT) organisiert eine Umweltputzete. Stacheldraht, Plastikresten, Fetzli, Flaschen und vieles werden an der Umweltputzete in unserer Gemeinde entfernt.
Artenreiche Wiesen werden ausgezeichnet. (Bild: pd)

Artenreiche Wiesen werden ausgezeichnet. (Bild: pd)

Aus dem Gemeinderat Wildhaus-Alt St. Johann

Der Verein Lebenswertes oberstes Toggenburg (LoT) organisiert eine Umweltputzete. Stacheldraht, Plastikresten, Fetzli, Flaschen und vieles werden an der Umweltputzete in unserer Gemeinde entfernt. Wer gerne mithelfen möchte, kann dies am Samstag, 2. Mai (Besammlung um 8.30 Uhr bei der Badi Schönenboden). Von da aus gelangen die freiwilligen Helfer mit den Privatautos in die Einsatzgebiete. Die Aktion dauert bis zum Mittag. Die Gemeinde offeriert für das Mittagessen Wurst und Brot. Als Ausrüstung werden gute Schuhe, Arbeitskleider, Arbeitshandschuhe und ein Znüni empfohlen. Bei starkem Regenwetter findet die Umweltputzete nicht statt. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Bei Fragen steht Eva Anderegg, 071 999 11 25, gerne zur Verfügung. Der Gemeinderat wünscht allen fleissigen Helfer frohes Schaffen und dankt für den Einsatz zugunsten unserer intakten Natur.

Verbrennen von feuchtem Holz

Das Verbrennen von feuchtem Holz, Grünabfall und Altholz im Freien ist grundsätzlich verboten. Wie auf dem Bild zu sehen ist, kann sich besonders bei Inversionslagen der Rauch in gewissen Luftschichten verteilen und so zu starken Sichtbehinderungen, zur Luftverschmutzung und Geruchsbelästigungen führen. Als Ausnahmen dürfen natürliche Feld-, Wald- und Gartenabfälle im Freien verbrannt werden – aber nur dann, wenn sie so trocken sind, dass dabei nur wenig Rauch entsteht. Eine einfache Faustregel besagt: Nach 15 Minuten darf nur noch eine bläuliche Rauch- oder Dunstsäule sichtbar sein.

Als weitere Ausnahme kann die Gemeinde das Verbrennen bewilligen, wenn das Liegenlassen zu gefährlichen Situationen führt (zum Beispiel Verklausung von Bächen) und ein Abführen technisch nicht machbar ist oder der Abraum von Krankheiten und Schädlingen befallen ist. Diese Bewilligung ist frühzeitig einzuholen.

Auszeichnung Blumenwiesen

Mit der Wiesenmeisterschaft soll auf die herausragende Bedeutung von artenreichen Wiesen für Natur und Landschaft – und damit für uns alle – aufmerksam gemacht werden. Mit der Auszeichnung der schönsten Blumenwiesen soll die Bevölkerung auf die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung der Wiesen aufmerksam gemacht und gleichzeitig die Landwirte zur ökologischen Bewirtschaftung motiviert werden. Denn arten- und blütenreiche Wiesen, die zu den artenreichsten Ökosystemen der Welt gehören, sind keine Selbstverständlichkeit, sondern das Resultat einer sorgfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft.

Die Trägerschaft der St. Galler Wiesenmeisterschaften besteht aus dem St. Galler Bauernverband, dem Landwirtschaftlichen Zentrum Salez, Pro Natura St. Gallen-Appenzell und WWF St. Gallen. 2015 findet die Meisterschaft im oberen Toggenburg statt. Interessierte Landwirte können sich bis 5. Mai 2015 anmelden. Sämtliche Informationen sind unter www.wiesenmeisterschaft.ch zu finden.

AHV-Abrechnungspflicht

Üben Sie eine selbständige Tätigkeit im Nebenerwerb aus? Dann stellen Sie sich sicherlich die Frage nach der AHV-Abrechnungspflicht. Eine selbständige Tätigkeit (auch im Nebenerwerb) muss in jedem Fall angemeldet werden. Übersteigt jedoch das jährliche Einkommen aus dem selbständigen Nebenerwerb 2300 Franken nicht, so sind Sie grundsätzlich beitragsbefreit. Die Anmeldeformulare können im Online-Schalter auf www. svasg.ch heruntergeladen oder bei der AHV-Zweigstelle bezogen werden. (AHV-Zweigstelle, Anita Strassmann, Telefon 058 228 71 04, anita.strassmann @wildhaus-altstjohann.ch).

Wimpel für Tor/Weidezaun

Das Tiefbauamt des Kantons stellt kostenlos plastifizierte Hinweiswimpel, Grösse A4, für Wanderwege zur Verfügung. Damit werden die Spaziergänger gebeten, das Tor/den Weidezaun zu schliessen. Bestellungen können bei der Gemeinderatskanzlei abgegeben werden (Gemeinderatskanzlei, Sabrina Koller, Telefon 058 228 71 11, sabrina.koller@wildhaus-altstjohann.ch). (gem)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.