Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Regionale Produkte tragen dazu bei, unser Brauchtum zu erhalten.»

Umfrage
Stefan Tanner, 45
Das Wetter spielte mit: Die Nacht der offenen Tür der Schaukäserei zog viele Leute an. (Bild: JM)

Das Wetter spielte mit: Die Nacht der offenen Tür der Schaukäserei zog viele Leute an. (Bild: JM)

Ich hätte niemals erwartet, dass so viele Besucher kommen würden, vor allem Auswärtige. Ich esse beinahe jeden Tag den Appenzeller Käse, beinahe zu viel. Ich achte sehr darauf, regionale Produzenten zu unterstützen. Auch wenn ich dafür ein wenig mehr bezahlen muss. Regionale Produkte tragen auch dazu bei, unser Brauchtum zu erhalten.

Wir sorgen mit der Chlausen- gruppe Stein bereits seit drei Uhr nachmittags für musikalische Unterhaltung. Wir werden noch bis halb acht weiter singen. Es hat gutes Schützengartenbier hier am Anlass. Ich persönlich mag den Appenzeller Käse sehr, er gehört zum Alltag. Produkte aus der Region sind mir äusserst wichtig: Man muss auf sein eigenes Land achten!

Es herrscht eine gemütliche Stimmung, die Leute sind zufrieden. Für Essen und Trinken ist gesorgt – was will man mehr. Bei mir steht der Appenzeller Käse jeden Morgen auf dem Tisch. Regionale Produkte bringen Konsumenten und Produzenten näher. Die Wertschöpfung bleibt in der Region, wir können voll und ganz hinter unseren Produkten stehen.

Die Nacht der offenen Tür ist wirklich sehr gelungen. Vor allem die verschiedenen Stände finde ich toll. Es ist wichtig, den Besucherinnen und Besuchern unser Brauchtum zu zeigen. Ich mag den Appenzeller Käse sehr, ich benutze ihn immer zum Kochen. Bei regionalen Produkten weiss man immer, woher die Zutaten kommen. Dies sollte man unterstützen.

Die Führung durch die Schaukäserei und die Stände zu den verschiedenen Handwerkskünsten waren interessant. Ich finde es toll, dass es auch so viele Attraktionen für Kinder gibt. Wir essen den Appenzeller Käse sehr gerne, er ist überall bekannt. Regionale Produkte sind mir wichtig. Wir bauen zu Hause selber Gemüse an und gehen oft auf den Markt.

Stefan Tanner, 45

Bio-Milchproduzent, Stein

Ursula Dotzauer, 52

Pro Senectute, Stein

Leonid Koller, 33

Kursleiter, St. Gallen

Rita Wanner, 49

Hausfrau, Herisau

Thomas Speck, 17

Landmaschinenmechaniker

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.