Regionale Produkte ausgezeichnet

TOGGENBURG. Einige Ostschweizer gewannen Medaillen am Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte. Gold wurde für den «Toggenburger Rustico» verliehen. Der «Försterkäse» wurde mit Silber prämiert, und Bronze gewannen die beiden Käse «Chnobli» und «Surchoix».

Drucken
Teilen
Thomas Stadelmann mit dem mit der Silbermedaille ausgezeichneten Försterkäse. (Bild: pd)

Thomas Stadelmann mit dem mit der Silbermedaille ausgezeichneten Försterkäse. (Bild: pd)

Bereits zum fünften Mal fand in Delémont-Courtemelon der Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte statt. Am Samstag wurde er mit der Preisverleihung der prämierten regionalen Erzeugnisse abgeschlossen. Unter anderem gehören sechs Culinarium-Betriebe zu den Medaillengewinnern. Aber auch Hans Stadelmann aus Nesslau konnte drei Preise für seine Produkte abholen. Sie sind Beweis dafür, dass Spezialitäten aus der Ostschweiz bezüglich Qualität, Geschmack und Herstellungsmethode überzeugen.

Fachjury urteilt

In Delémont-Courtemelon wurden 900 regionale Erzeugnisse von Produzenten aus 22 Kantonen von einer Fachjury auf ihre Qualität und Güte hin geprüft, unterteilt in die fünf Kategorien «Milchprodukte», «Bäckerei- und Konditoreiprodukte», «Fleischprodukte», «Früchte, Gemüse, Honig und verschiedene Produkte» und «Alkoholische Getränke». Nur den besten Erzeugnissen wurde eine Medaille zugesprochen. Und vier Produkten pro Kategorie wurde mit der Nomination für den Prix d'excellence eine zusätzliche Ehre zuteil. Ermittelt werden die Gewinner dieses «Preises für herausragende Qualität» allerdings erst am 7. Dezember anlässlich des «Marché des Saveurs et Artisans» in Martigny. Zu den Nominierten gehört mit der Olma-Bratwurst IGP der Gustav Spiess AG in Berneck auch ein Culinarium-Produkt.

Zum Wettbewerb zugelassen waren ausschliesslich Schweizer Erzeugnisse, die den nationalen Mindestanforderungen für Regionalprodukte entsprechen, sowie regionale, mit einer handwerklichen Tradition verbundene Spezialitäten. Die ausnahmslose Herkunft der Hauptrohstoffe aus der Region und die Verarbeitung in der Region waren weitere Voraussetzungen. Ziel des Veranstalters (Fondation Rurale Interjurassienne) ist die Förderung der Qualität, der Authentizität, des handwerklichen Könnens und des Innovationsgeists der Schweizer Regionalproduktion. Der diesjährige Wettbewerb hat gezeigt, dass die Hersteller von regionalen Spezialitäten diese Herausforderung angenommen haben. Die Produktevielfalt bezeichnet die Jury als überdurchschnittlich hoch, mit qualitativ herausragenden Erzeugnissen. Ihr Fazit: «Regionale Produkte bringen dem Konsumenten einen echten Mehrwert – sowohl, was den Geschmack als auch was die Herstellungsmethode und die Wertschöpfung in der Region betrifft.»

Vier Medaillen für Toggenburger

Die Jurierung der Produkte erlebte mit dem grossen Produktemarkt vom 28. und 29. September auf dem Areal des landwirtschaftlichen Bildungszentrums der FRJ in Courtemelon den krönenden Abschluss. 130 Aussteller präsentierten dort ihre regionalen Spezialitäten. Am Samstagabend wurden die Medaillengewinner bekanntgegeben. Zu den glücklichen Gewinnern gehören auch diverse Culinarium-Betriebe. Eine goldene Auszeichnung erhielten die Gustav Spiess AG, Berneck, für die Olma-Bratwurst IGP, und die Geflügel Gourmet AG, Mörschwil, für die Entenbrust geräuchert. Die Goldmedaille wurde auch der Käserei Stadelmann AG in Nesslau für den «Toggenburger Rustico» verliehen. Silber ging an den «Züri-Blues» der Schafmilchkäserei Koster in Wald ZH, an den «Försterkäse» der Käserei Stofel in Unterwasser, an die «Zürioberländer Apfel-Molke» aus der Molkerei Neff in Wald ZH und an den «Urnäscher Camembert» von der Urnäscher Milchspezialitäten AG in Urnäsch. Mit dem dritten Rang und damit einer Bronzemedaille schlossen zwei Spezialitäten der «Toggenburger Lust», nämlich «Chnobli» und «Surchoix», ab. Auch diese beiden Produkte werden in der Käserei Stadelmann in Nesslau produziert. Bronze gab es auch für den «Zürioberländer Dulce de Leche» der Molkerei Neff in Wald ZH, für den «Käsegriller» der Gustav Spiess AG in Berneck und für den «Urnäscher Flade» der Urnäscher Milchspezialitäten AG in Urnäsch. (pd)

www.concours-terroir.ch

Aktuelle Nachrichten