Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Finanzielle Unterstützung für Armutsbetroffene

Der Verein Ancielo entlastet von Armut betroffene Familien und Einzelpersonen mit einem einmaligen finanziellen Beitrag. Caritas wirkt als Partner des Vereins mit.
Die drei Vorstandsmitglieder Julia Neugebauer, Gennaro Teta (Präsident) und Nathalie Teta sowie der Beirat Bernhard Krapf (von links). (Bild: PD)

Die drei Vorstandsmitglieder Julia Neugebauer, Gennaro Teta (Präsident) und Nathalie Teta sowie der Beirat Bernhard Krapf (von links). (Bild: PD)

Ancielo unterstützt im Toggenburg und im Linthgebiet lebende Menschen und Familien in Notlagen – grundsätzlich mit einem einmaligen finanziellen Beitrag. Das Angebot des im Herbst 2017 gegründeten Vereins ist vorab für jene gedacht, die trotz Erwerbstätigkeit am oder unter dem Existenzminimum leben und von staatlichen Institutionen nicht oder nur ungenügend unterstützt werden, wie der Verein in einer Mitteilung sagt. Ancielo wirkt, indem mit den eingenommenen Spendengeldern zum Beispiel eine ausserordentliche Zahnarztrechnung oder der Betrag für die Mitgliedschaft in einem Sportclub übernommen wird. Damit sollen sogenannte Working Poors vor der Schuldenfalle bewahrt werden und deren Kinder trotz schwierigen Bedingungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Auch in der wirtschaftlich starken Schweiz gibt es Armut. Gemäss offiziellen Erhebungen sind über 1,1 Millionen Menschen hierzulande armutsgefährdet. Die am stärksten betroffene Bevölkerungsgruppe sind Kinder. Jedes zehnte Kind lebt in Armut, was rund zwei Kindern pro Schulklasse entspricht. Wegen finanziellen Einschränkungen der Familie bleiben den Kindern Freizeitaktivitäten nicht selten verwehrt. Anders als für Erwachsene, gewährt Ancielo finanzielle Unterstützung für armutsbetroffene Kinder mehrfach. Etwa mit der Übernahme von Beiträgen für die Musikschule.

Ancielo leistet keine Auszahlungen an Gesuchstellende, sondern begleicht eine an sie ausgestellte Rechnung direkt. Gesuche für eine Unterstützung durch Ancielo sind bei der Caritas Regionalstelle Uznach einzureichen. Dort werden sie auch geprüft und selektioniert. Die Entscheidung, ob einem von Caritas bei Ancielo vorgelegten Gesuch entsprochen wird, trifft der dreiköpfige Vereinsvorstand. Er sorgt auch für die Mittelbeschaffung, also die Gewinnung von und den Kontakt mit Spenderinnen und Spendern.

Ancielo wurde im September 2017 vom Unternehmer Gennaro Teta gegründet. Der Verein ist im Handelsregister eingetragen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.