Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

REGION: Drei Türme – eine Kirchgemeinde

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Lütisburg gehört ab Januar 2017 zur Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Unteres Toggenburg. Die Gründungsversammlung fand am Sonntagmorgen statt.
Cecilia Hess-Lombriser
Die neue Kirchenvorsteherschaft Unteres Toggenburg mit den Pfarrpersonen. Von links: Anselm Leser, Elsbeth Roth, Fabian Kuhn, Fritz Roth, Conny Rüthemann, Susanne Zehnder, Hanspeter Künzli, Brigitta Schmidt, Katharina Leser und Enzo Fuschini. (Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

Die neue Kirchenvorsteherschaft Unteres Toggenburg mit den Pfarrpersonen. Von links: Anselm Leser, Elsbeth Roth, Fabian Kuhn, Fritz Roth, Conny Rüthemann, Susanne Zehnder, Hanspeter Künzli, Brigitta Schmidt, Katharina Leser und Enzo Fuschini. (Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

REGION. «Letzten Frühling haben wir uns verlobt, jetzt sind wir verheiratet.» Enzo Fuschini, bisheriger Präsident der Kirchenvorsteherschaft Unteres Toggenburg und neuer Präsident der erweiterten Kirchgemeinde, nahm am Sonntag die Symbolik der geschmückten Kirche in Lütisburg auf, um zu verdeutlichen, was es heisst, gemeinsam auf den Weg zu gehen. Rosen schmückten die Kirche, Schmetterlinge die Bänder an den Bänken, und das Logo für 500 Jahre Reformation stand am Fuss des Altars. «Die Rose ist die Blume der Liebe, und die Liebe ist die Voraussetzung für die gemeinsame Arbeit. Die Reformationskirche muss immer wieder Kompromisse eingehen. Raupen verwandeln sich in Schmetterlinge. Wir wünschen uns, dass aus zwei schönen Kirchgemeinden eine gemeinsame wunderbare wird», deutete Fuschini.

Kirchgemeindeordnung ist Basis der Arbeit

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Lütisburg verteidigte ihre Selbständigkeit lange. Letztlich ist ihr nichts anderes übrig geblieben, als mit den Nachbarn zusammenzugehen. Die Kantonalkirche hat klar bestimmt, dass nur Kirchgemeinden mit mehr als 1000 Mitgliedern Beiträge aus dem Ausgleich erhalten.

Martin Baumann, Nesslau, der bereits die Gründungsversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden Bütschwil-Mosnang und Ganterschwil geleitet hatte, führte am Sonntagmorgen durch die Gründungsversammlung der erweiterten Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Unteres Toggenburg.

Zuerst galt es, die Kirchgemeindeordnung anzunehmen. Dies erfolgte ohne Wortmeldungen, und nach wenigen Minuten war die erweiterte Kirchgemeinde beschlossen. Sie hat nun drei Kirchen und drei Kirchtürme. Kirchen, in denen Traditionen gepflegt werden, die weiterleben werden.

Erfahrene Mitglieder führen Arbeit fort

Die Vorsteherschaft der erweiterten Kirchgemeinde besteht nach der Wahl aus bisherigen Mitgliedern beider Kirchgemeinden. Enzo Fuschini, Ganterschwil, ist der Präsident. Von Lütisburg gehören ihr der bisherige Präsident Fritz Roth an und Hanspeter Künzli; von Bütschwil Elsbeth Roth, von Mosnang Conny Rüthemann und von Ganterschwil Susanne Zehnder. Ein sechster Sitz ist vakant und wird an der ordentlichen Kirchbürgerversammlung im Frühling besetzt.

Im letzten Moment waren verwandtschaftliche Beziehungen zwischen zwei möglichen Kandidaten festgestellt worden, was eine Wahl verunmöglicht. Es blieb zu wenig Zeit, eine neue Person aufzustellen. Die vier Pfarrpersonen Katharina Leser, Anselm Leser, Brigitta Schmidt und Fabian Kuhn gehören von Amtes wegen und stimmberechtigt zur Vorsteherschaft.

Die einen bleiben, die anderen gehen

Für die laufende Amtszeit in der Synode hat die erweiterte Kirchgemeinde Unteres Toggenburg vier Abgeordnete, nachher werden sie neu verteilt. Es sind dies: Barbara Kalberer, Hansueli Keller, Fabian Kuhn und Fritz Roth. In die GPK wurden gewählt: Ruedi Hartmann, Melanie Kuratli, Verena Räss, Heidi Solenthaler und Werner Wagner. Mit der Fusion mussten mehrere Mitglieder aus den Kirchenvorsteherschaften verabschiedet werden. Von Bütschwil: Esther Fässler und Christine Götte; von Mosnang Lisbeth Wohlgensinger und von Lütisburg Annelies Krieg, Werner Wagner und Andy Wichser. Aus der GPK Heidi Bischofberger, Jasmin Länzlinger und André Guillebeau aus Lütisburg und Ernst Heim aus Ganterschwil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.