Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Die hellsichtige Tochter

«Christina, Zwillinge als Licht geboren», so der Titel des von Bernadette Meier, ehemalige Spitzenläuferin (Marathon, Berglauf), und ihrer Tochter verfassten Buches.
Beat Lanzendorfer
Bernadette Meier mit Tochter Christina (links) im Garten ihres Zuhauses in Dreien. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Bernadette Meier mit Tochter Christina (links) im Garten ihres Zuhauses in Dreien. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Beat Lanzendorfer

beat.lanzendorfer@

toggenburgmedien.ch

Das 319 Seiten umfassende Buch handelt von der aussergewöhnlichen Entwicklung der heute 16-jährigen Christina, die mit einem stark erweiterten Bewusstsein zur Welt kam. Mutter Bernadette Meier erzählt die Geschichte von Christinas ungewöhnlicher Geburt, Kindheit und Jugend bis zu ihrem 16. Lebensjahr.

Was antworten Sie auf die Frage, über welche Denkweise Ihre Tochter Christina verfügt?

Gemäss Fachleuten gehört sie zu einer jungen Generation von evolutionären Denkern. Durch ihre multidimensionale Wahrnehmung sieht sie die Dinge aus einer übergeordneten Sichtweise und verblüfft mit einer hohen Ethik, Weisheit und Frieden.

Wann ist Ihnen bewusst geworden, dass Christina ein etwas anderes Kind ist?

Schwangerschaft, Geburt und Kindheit waren aussergewöhnlich, rätselhaft, aber auch wundersam. Mit 13 Jahren wurde es offensichtlich: Christina offenbarte eine Vielzahl von Begabungen und verfügte über Wissensinhalte in allen möglichen Fachbereichen, obwohl sie diese nie studiert hatte.

Hat Sie dies verunsichert oder Ihnen sogar Angst bereitet?

Es gab verschiedene Phasen. Seit längerem wissen wir, dass es ihr Lebensweg ist und dass sie bestens damit umzugehen weiss. Ihr Dasein bewegt.

Mitte Juli ist Band 1 «Christina – Zwillinge als Licht geboren» erschienen. Wie waren die Reaktionen darauf?

Sehr schön. Das Buch bewegt sich am Puls des Lebens, konfrontiert aber auch mit wundersamen Phänomenen und berührt auf vielen Ebenen.

Gab es auch negative Reaktionen?

Keine einzige. Doch für einige ist der Inhalt unfassbar.

Sind aufgrund dieser Reaktionen Auftritte oder Referate geplant?

Ja, einige Tagesseminare in Zürich, Greifensee, Wattwil, Basel, Bern und Wien. Zudem darf sie ihre Vision in diverse Projekte einbringen: Schulprojekte, Kinderprojekte, Umweltschutz, Wohnprojekte, Energieprojekte und einige mehr.

Im Buch wird beschrieben, dass der Welt und der Menschheit eine bessere Zukunft bevorsteht. Ist dem tatsächlich so? Diese Aussage steht doch im krassen Gegensatz zu dem, was zurzeit auf unserem Planeten geschieht.

Wir stehen in einem globalen Wandel, das «Negative» scheint das Geschehen dieser Welt zu dominieren. Aus übergeordneter Sichtweise ist das «Positive» genauso stark präsent, nur wird darüber nicht berichtet. Christina beschreibt diese Kräfteverhältnisse sehr vielschichtig und betont immer wieder, dass jedes Individuum dazu beitragen kann, wie sich die Dinge in uns, um uns und global entwickeln. Zudem sind die globalen Baustellen der Vergangenheit nicht mit der herkömmlichen Denkweise zu lösen, denn genau dieses Denken hat uns in diese Sackgassen geführt.

Was sind die Aufgaben von Christina auf der Welt?

Christinas Kernbegriffe sind: Freiheit – Wahrheit – Liebe. Diese drei Kernbegriffe sind entscheidend für die persönliche und kollektive Bewusstseinserweiterung und somit nachhaltigen Frieden.

Glauben Sie persönlich an ein Leben nach dem Tod?

Natürlich. Christina schildert den Reinkarnationsprozess auf leichtfüssige Art und Weise in unserem Buch.

Ihre Tochter ist bereits mit einem stark erweiterten Bewusstsein zur Welt gekommen. Kann man diese Bewusstseinserweiterung in späteren Jahren auch erlernen und damit auch neue Begabungen entfalten?

Ja. Das eigene Potenzial entfalten kann jeder, den heutigen Kindern fällt dies viel leichter, da die meisten bereits mit einem erweiterten Bewusstsein geboren werden.

Christina hat im Juli die obligatorische Schulzeit beendet. Was macht Sie jetzt?

Zu circa 50 Prozent lässt sie sich in Bereichen ganzheitlicher Psychologie weiterbilden, unter anderem an einer Akademie in Luzern. Daneben ist sie mit öffentlichen Auftritten und Projekten engagiert und vernetzt sich gerne mit Menschen. Zudem arbeitet Christina an ihrem ersten eigenen Buch.

Sie schreiben im Buch von einem zweiten Band. Ist bereits eine Fortsetzung in Planung?

Band 2 wird etwa im Dezember erscheinen, mit mir als Autorin. Es ist die Fortsetzung von Band 1, also weiteren bewegenden Phänomenen und Analysen der letzten Jahre. Band 3 wird Christina höchstwahrscheinlich selbst verfassen.

Bernadette von Dreien Christina – Zwillinge als Licht geboren 319 Seiten, gebunden ISBN 978-3-905831-48-1 28 Franken www.christinavondreien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.