Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Beton ersetzt Holzschwellen

Die über 100-jährige SOB-Strecke zwischen Schachen bei Herisau und Degersheim wird komplett erneuert. Auch der Russentunnel bei Mogelsberg wird saniert.
Yves Weibel
Bald werden auch zwischen Schachen bei Herisau und Degersheim die Betonschwellen eingebaut. (Bild: PD)

Bald werden auch zwischen Schachen bei Herisau und Degersheim die Betonschwellen eingebaut. (Bild: PD)

«Der Teilabschnitt hat das Ende seiner Lebensdauer definitiv erreicht, eine umfassende Sanierung ist daher unumgänglich», sagt Tim Büchele, Mediensprecher der Schweizerischen Südostbahnen (SOB). Die Arbeiten am rund zwei Millionen Franken teuren Bauprojekt starten bereits heute Montag und dauern bis in den Herbst diesen Jahres.

Einbezug des Russentunnels

Im gleichen Zeitraum wird auch der Russentunnel bei Mogelsberg instandgestellt. Tim Büchele spricht von «einigen Erneuerungsarbeiten». Ein direkter Zusammenhang zwischen den beiden Bauprojekten besteht allerdings nicht. «Es werden einfach mögliche Synergien genutzt», sagt ­Büchele. Denn zwischen Dienstagabend, 31. Oktober, und Montagmorgen, 6. November, verkehren zwischen Herisau und Brunnadern-Neckertal keine Züge: Totalsperrung. In allen Phasen des Baus stehen Ersatzbusse zur Verfügung (siehe Box). Aufgrund der zeitlich befristeten Neuerungen bittet die SOB die Reisenden, die wechselnden Bushaltestellen beim Bahnhofplatz Brunnadern-Neckertal zu beachten.

Die Arbeiten haben sich aufgrund des hohen Alters der Bahnstrecke aufgedrängt. Im Normalfall beträgt die Lebensdauer des Oberbaus, des Schotters und der Bahnschwellen rund 40 Jahre. Mit 80 Jahren wird die Lebensdauer des Unterbaus, der Bausubstanz unter der Schotterschicht, beziffert. Der Streckenabschnitt zwischen Schachen und Degersheim ist mittlerweile über 100 Jahre alt. Aufgrund dessen werden sowohl die Ober- als auch der Unterbau erneuert. Ebenfalls ersetzt die Schweizerische Südostbahn die Entwäs­ser­ungssysteme und den Kabel­kanal.

Schliesslich ist auch der Bau von Bankettsicherungen Gegenstand des 2-Millionen-Projekts. Das Bankett bildet den seitlichen Abschluss der Gleisanlage. Es hat unterschiedliche Funktionen zu erfüllen. Unter anderem dient es als Dienst- und Fluchtweg. Im Oberbau werden die alten Holzschwellen durch moderne Betonschwellen ersetzt. Diese haben den Vorteil, dass sie langlebiger sind als die in der Vergangenheit verwendeten Schwellen aus Holz. Kommt hinzu, dass Betonschwellen sowohl gegen tierische wie auch pflanzliche Schädlinge unempfindlich sind und aufgrund ihres hohen Eigengewichts eine bessere Lagesicherheit aufweisen.

Streckensperrungen während der Bauarbeiten

Verlängerte Nachtbetriebspause (mit Bahnersatz), Jeweils von 22.50 Uhr bis Betriebsschluss:

  • Sonntagabend, 10. September, bis Freitagmorgen, 15. September
  • Sonntagabend, 17. September, bis Freitagmorgen, 22. September
  • Sonntagabend, 24. September, bis Freitagmorgen, 29. September
  • Sonntagabend, 1. Oktober, bis Freitagmorgen, 6. Oktober.

Totalsperrung zwischen Herisau und Brunnadern-Neckertal (mit Bahnersatz)

  • Dienstag, 31. Oktober, ab 23.30 Uhr, bis Sonntag, 5. November (regulärer Betriebsschluss).

Totalsperrung des Russentunnels (mit Bahnersatz)

  • Dienstag, 31. Oktober, 23.25 Uhr, bis Montagmorgen, 6. November, 04.20 Uhr.

Mehr Informationen unter: www.sob.ch (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.