Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Akalanis wird das grösste Zeltlager

Statt vieler kleiner Lager einzelner Scharen wird es im Sommer im St. Galler Rheintal ein grosses Kantonslager geben. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 12. März.

3000 Kinder und Jugendliche tauchen vom 14. bis 21. Juli in die geheimnisvolle Welt von Akalanis ein. Unter diesem Motto findet in den Sommerferien das Kantonslager von Jungwacht Blauring (Jubla) der Kantone St. Gallen, beiden Appenzell und Glarus im St. Galler Rheintal statt. In Akalanis stehen Spiel, Spass und das Leben in der Natur im Vordergrund.

Nachdem der Lagerplatz gefunden und die grossen gemeinsamen Programmpunkte fixiert wurden, geht das Projekt nun in die heisse Phase: Kinder und Jugendliche können sich noch bis zum 12. März für das grösste Zeltlager der Schweiz in diesem Jahr anmelden. Parallel dazu stellen die einzelnen Scharen vielfältige Detailprogramme zusammen und organisieren riesige Mengen verschiedensten Materials für diese unvergessliche Woche im Freien. Die meisten Jungwacht- und Blauring-Scharen organisieren jedes Jahr im Sommer ein Lager. Statt vieler kleiner Sommerlager wird es im Sommer mit dem Kantonslager gemeinsames grosses Zeltlager geben. Während einer Woche bevölkern 50 Scharen (Ortsgruppen der Jubla) die Gemeinden Balgach, Diepoldsau, Rebstein und Widnau.

Das Lager steht allen Kindern und Jugendlichen offen

Die Koordination dieses ersten «Kala» seit 2003 liegt in den Händen eines ehrenamtlichen Organisationskomitees. Der Hauptleiter Lukas Stucki hofft auf viele Anmeldungen: «Wir investieren seit über zwei Jahren viel Zeit in die Planung. Nun hoffen wir, dass möglichst viele Kinder davon profitieren können.»

Möglich machen dies auch zahlreiche Sponsoren. Insbesondere darf das Kantonslager auf Unterstützung der St. Galler Kantonalbank AG im Rahmen ihres 150-Jahr-Jubiläums sowie des Migros Kulturprozents zählen. Aus der Region Toggenburg und Wil sind die Scharen Blauring Bronschhofen, Blauring Kirchberg, Jungwacht Blauring Wattwil und Jungwacht Blauring Wil mit dabei. «Das Kantonslager steht aber allen Kindern und Jugendlichen offen – besonders auch jenen, die noch nicht in Jungwacht Blauring dabei sind», betont Lukas Stucki. (pd/lim)

Für alle Interessierten sind auf www.kala18.ch weitere Informationen aufgeschaltet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.