Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rascher ins Obertoggenburg

Wattwil In Zukunft sollen die Züge zwischen Wattwil und Nesslau-Neu St.Johann so weit beschleunigt werden, dass die Fahrzeit knapp unter einer halben Stunde liegt. Die Züge sollen wie bisher in Wattwil kreuzen, neu aber in Nesslau-Neu St.Johann nur kurz halten und gleich zurück nach Wattwil fahren. Um die Fahrzeit zu drücken, soll die Strecke soweit möglich für höhere Geschwindigkeiten ausgebaut werden. Auf einem rund zweieinhalb Kilometer langen Abschnitt zwischen Wattwil und Ebnat-Kappel kann der Zug ab 2019 mit 140 Kilometern pro Stunde durchs Toggenburg brausen.

Weitere Bauarbeiten eventuell im Jahr 2021

Zudem sollen die Züge künftig rascher aus Wattwil in Richtung Süden ausfahren können. Bis es soweit ist, dauert es aber noch einige Zeit. Die Südostbahn (SOB) plane, die Gleise, Weichen und Fahrstromanlagen im südlichen Bahnhofsteil zu erneuern, antwortet die Medienstelle. Gleichzeitig würden die Gleisanlagen vereinfacht und die Einfahrgeschwindigkeiten erhöht. Das Projekt werde nach dem Cluster 2019 realisiert, wohl nicht vor 2021. Die SOB plane und führe die Massnahmen in enger Abstimmung mit dem Hochwasserschutzprojekt der Gemeinde Wattwil aus, heisst es. Das Projekt werde voraussichtlich im Jahr 2019 öffentlich aufgelegt. Diese Arbeiten sind nicht Teil des Clusters 2019 Obertoggenburg. (mkn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.