Raphael Widmer kandidiert für die SP für Kantonsrat

TOGGENBURG. Infolge einer kurzfristigen Absage blieb an der Nominationsversammlung der SP Toggenburg vom 3. November eine Linie auf der Wahlliste der SP für die Kantonsratswahlen vom 11. März 2012 leer.

Merken
Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Infolge einer kurzfristigen Absage blieb an der Nominationsversammlung der SP Toggenburg vom 3. November eine Linie auf der Wahlliste der SP für die Kantonsratswahlen vom 11. März 2012 leer. Die Versammelten bevollmächtigten den Vorstand, diese Lücke möglichst rasch mit einer geeigneten Kandidatin respektive einem geeigneten Kandidaten zu füllen. Der Vorstand der SP Toggenburg hat nach kurzer Suche in Raphael Widmer einen weiteren Kandidaten gefunden, der bereit ist, mit Schwung und Elan in den Wahlkampf einzusteigen sowie die wichtigen politischen Themen der Region mit viel Sachverstand anzugehen, schreibt die SP in einer Medienmitteilung. Der 25jährige Raphael Widmer vertrete insbesondere die jungen Wählerinnen und Wähler des Toggenburgs. Durch sein Engagement wolle er sich für eine Politik für alle statt für wenige einsetzen, um eine gerechte, solidarische und ökologische Zukunft mitzugestalten. Raphael Widmer, wohnhaft in Kirchberg, studiert im Master Recht und Wirtschaft an der Universität St. Gallen sowie im Bachelor Geschichte und Soziologie an der Universität Zürich. 2009 absolvierte er ein Praktikum bei der Internationalen Organisation für Migration (IOM), für die er an den Sitzungen der Vereinten Nationen im Sicherheitsrat sowie der Generalversammlung Einsitz nahm. Raphael Widmer war an der Ortega Schule St. Gallen als Individuallehrer für lernschwache Schülerinnen und Schüler tätig. Darüber hinaus engagiert er sich in einer Genfer NGO und ist in mehreren universitären Vereinen aktiv. (pd)