Ralph Schacher im Vorstand

Eine Vorstandswahl und eine schlechte Jahresrechnung prägen die Hauptversammlung.

Stefan Füeg
Merken
Drucken
Teilen
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Das neue Vorstandsmitglied Ralph Schacher (links) und Präsident Markus Beeler. (Bild: Stefan Füeg)

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Das neue Vorstandsmitglied Ralph Schacher (links) und Präsident Markus Beeler. (Bild: Stefan Füeg)

EBNAT-KAPPEL. Das Erfreuliche vorab: Präsident Markus Beeler konnte grundsätzlich auf ein erfolgreiches Jahr des Verkehrsvereins Ebnat-Kappel zurückblicken. Als Höhepunkt bezeichnete er den vergangenen 1. August: «Wir haben beim Schuppen während des Tages einmal etwas Neues versucht.» Das Wetter sei vor knapp einem Jahr aber fast zu heiss gewesen, trotzdem seien Leute gekommen. Dieses Jahr wird die Feier wieder etwas anders aussehen: «Diese findet ab 17 Uhr in der Oberbächen bei Therese und Köbi Roth statt.» Ab diesem Zeitpunkt sei für das leibliche Wohl gesorgt, auch ein Funken werde bereitgestellt.

Ralph Schacher für Rico Ostler

Eine Neuerung gibt es ab sofort auch beim Verkehrsbüro. Dieses ist wieder im Bahnhofgebäude am alten Ort. «Der Wechsel von Moser EDV zum Postbüro hat sich fast aufgedrängt», so Markus Beeler. Und das ist auch der Grund, dass der Poststellenleiter Ralph Schacher als Ersatz für den zurückgetretenen Rico Ostler neu in den Vorstand gewählt wurde.

Kapplerhof ist schuld

Finanziell gesehen hat der Verkehrsverein das vergangene Jahr nicht gerade gut abgeschlossen. Es musste ein Verlust von über 5000 Franken verzeichnet werden. Die Gründe dafür liegen aber laut dem Präsidenten Markus Beeler auf der Hand. «Durch die bedauerliche Schliessung des Kapplerhofs mussten wir einen beträchtlichen Betrag an Kurtaxen abschreiben, dies hat die Rechnung ausserordentlich belastet». Auch die 1.-August-Feier habe letztes Jahr mehr gekostet als budgetiert. Ebenfalls mehr ausgegeben wurde bei der Werbung, auch dort sei die Schliessung des Kapplerhofs mitbeteiligt. «Wir sind im Herbst noch auf eine gemeinsame Werbung aufgesprungen. Dass dann die Schliessung erfolgt ist, hat uns hart getroffen.»

Sämtliche Geschäfte wurden innert kürzester Zeit abgehandelt.