RADBALL: Ab nach Dorlisheim

Die Sensation ist perfekt: Roger Artho und Manuel Mutti gewinnen die Qualifikation zur U23-Europameisterschaft in Dorlisheim in Frankreich.

Drucken
Teilen
Roger Artho (links) und Manuel Mutti werden die Schweizer Radballer an den U23-EM in Frankreich vertreten. (Bild: PD)

Roger Artho (links) und Manuel Mutti werden die Schweizer Radballer an den U23-EM in Frankreich vertreten. (Bild: PD)

Die dritte Qualifikationsrunde in der Ausscheidung für die U 23- Europameisterschaft im Radball fand neulich in Altdorf statt. Der RMV Mosnang in der Besetzung von Roger Artho und Manuel Mutti fuhr nach zwei Runden etwas überraschend als Leader in die Innerschweiz. Zuerst wurde ein Blick in den Neubau der Radballhalle des Radsports in Altdorf geworfen. Als wow und cool wurde sie bezeichnet.

Dann ging es los auf dem Feld, das erste Spiel hiess Mosnang gegen Altdorf. Roger Artho und Manuel Mutti begannen stark, schossen schnell das 1:0, aber dann häuften sich die Fehler in der Defensive. Altdorf vergab grosse Chancen zum Ausgleich. Das Team traf das leere Tor nicht, und sie verschossen gar einen Viermeter. So war die 1:0-Halbzeitführung mehr als glücklich für den RMV Mosnang. In der zweiten Halbzeit war der Kopf der jungen Spieler wieder mehr bei der Sache und sie hatten das Spiel im Griff. Sie schossen das 2:0. Altdorf erwiderte mit dem 1:2. Manuel Mutti machte mit dem anschliessenden 3:1 den wichtigen Sieg perfekt.

Vom Gegner, der Mosnang am besten liegt

Im zweiten Spiel startete das ­Duell gegen Frauenfeld. Dass die Feinabstimmung bei den Thurgauern noch nicht ganz da ist, merkte man. Kleine Fehler und Ungenauigkeiten führten dazu, dass sie kein Tor erzielen konnten, weil die Defensive der Mosliger auch nichts zuliess. Im Angriff waren Roger Artho und ­Manuel Mutti effizienter und schossen die Tore. Mit 3:0 waren die nächsten drei Punkte im Trockenen und der Traum der U23- EM ein Schritt näher.

Jetzt kam der Gegner, der ihnen am besten liegt: Winterthur. In der zweiten Runde wurden die Zürcher mit 9:2 vom Feld gejagt. Winterthur nahm aber erfolgreich Revanche und spielt in der ersten Halbzeit stark auf. Sie führten mit 3:0. Nach dem wichtigen ersten Tor der Mosliger waren die Winterthurer plötzlich besser und holten auf. Mit dem 3:3 war wieder alles offen. Winterthur konnte nochmals vorlegen, aber wieder war es an Ma­nuel Mutti, das wichtige 4:4 zu schiessen und so den Mosligern noch einen Punkt zu retten. Da alle ihre Gegner auch nicht ohne Punktverluste durchgekommen waren, stand vor dem letzten Spiel gegen Möhlin schon fest, dass der RMV Mosnang mit Roger Artho und Manuel Mutti, beide gerade mal 19 Jahre alt, für die Schweiz an die U 23-Europameisterschaft nach Dorlisheim fährt. Ein grosser Erfolg für das Team, das gerade seit drei Wochen zusammen spielt. Das letzte Spiel gegen Möhlin wollten sie aber auch noch gewinnen, denn gegen gute Freunde, wie es die Aargauer sind, will man nicht verlieren. Nach einem packenden Spiel gingen sie nochmals als Sieger vom Platz mit 5:4. (pd)