Radargerät verschmiert

OBERRIET. Der Widerstand gegen das mobile Radargerät an der Staatsstrasse ist enorm – auch mit illegalen Mitteln wird es bekämpft. Seit wenigen Wochen erst ist es in Betrieb, aber schon viermal haben Unbekannte es mit Farbspray attackiert oder auf andere Weise vorsätzlich verunreinigt.

Drucken
Die vierte Attacke. (Bild: Kurt Latzer)

Die vierte Attacke. (Bild: Kurt Latzer)

OBERRIET. Der Widerstand gegen das mobile Radargerät an der Staatsstrasse ist enorm – auch mit illegalen Mitteln wird es bekämpft. Seit wenigen Wochen erst ist es in Betrieb, aber schon viermal haben Unbekannte es mit Farbspray attackiert oder auf andere Weise vorsätzlich verunreinigt. In der Nacht auf den 9. April, am frühen Samstagmorgen des 12. April, in der darauffolgenden Nacht und dann nochmals am 18. April wurde das Radargerät mit Farbe oder öligen Substanzen beschädigt.

Attacken auf Radargeräte finden nach Auskunft der Kantonspolizei zwar immer wieder statt, was in Oberriet geschehe, sei in diesem Ausmass aber neu. Das Gerät bleibt aber stehen. Es wurde gestern zwar versetzt. Die Versetzung um etwa 500 Meter in Richtung Oberstufenzentrum erfolgte auf Wunsch der Schulbehörde.

Wer der Polizei einen Hinweis auf die Täterschaft geben kann, ist gebeten, sich unter Telefon 058 229 49 49 zu melden. (gb)

Aktuelle Nachrichten