«Qualität und Frische sind gewährleistet»

Nachgefragt

Drucken
Teilen
André Cemin repariert eine Taschenuhr. (Bild: Ruben Schönenberger)

André Cemin repariert eine Taschenuhr. (Bild: Ruben Schönenberger)

Nach einer Sortimentsoptimierung, die eine viertägige Ladenschliessung zur Folge hatte, ist der Volg im Zentrum von Kirchberg Ende Januar wiedereröffnet worden. Das frische Erscheinungsbild stiess auf Anerkennung. Teile der Kundschaft vermissen allerdings die fehlende Käsetheke und finden es schade, dass das Sortiment eine Verkleinerung erfuhr. Daniel Dörflinger, Geschäftsführer der Landi Kirchberg Genossenschaft, nimmt Stellung.

Daniel Dörflinger, wie fielen die Reaktionen nach dem Umbau des Volg-Ladens aus?

Zu Beginn möchte ich mich ganz herzlich bei unseren langjährigen Kunden für ihre Treue und Unterstützung, die sie uns über all die Jahre entgegengebracht haben, bedanken. Zu Ihrer Frage: Die Reaktionen unserer Kunden seit der Eröffnung am 28. Januar waren sehr positiv. Das Ladenbild mit Fokus auf Frische und Freundlichkeit erreicht eine sehr grosse Zustimmung.

Trotzdem vermisst ein Teil der Kundschaft die fehlende Käsetheke?

Die Umstellung auf Käse-Selbstbedienung erfolgte nicht zuletzt auch aus wirtschaftlichen Gründen, denn trotz eines umfangreichen Angebots und guter Pflege konnten wir leider nur bescheidene Umsätze erzielen. Die Folge waren einerseits hohe Abschreiber, andererseits wurde es immer schwieriger, unsere hohen Ansprüche an die einwandfreie Qualität und Frische des Käses täglich zu gewährleisten. Wir sind deshalb schweren Herzens zur Entscheidung gelangt, den Offenkäseverkauf einzustellen. Das neue Käsesortiment werden wir aber laufend erweitern und natürlich auch an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Neu werden wir auch noch mehr lokale und regionale Spitzenkäse in diversen Grössen anbieten, so dass sowohl die Grossfamilie wie auch der Kleinhaushalt die passende Grösse seines Lieblingskäses findet. Ergänzend dazu runden übrigens regionale und saisonale Fleischspezialitäten das bewährte Agri-Natura-Fleischsortiment ab.

In welchem Ausmass wurde das Sortiment verkleinert?

Unser Sortiment wurde ausschliesslich im Bereich Nonfood angepasst. Dies betrifft vor allem die Warengruppen Büromaterial und Waschmittel. Die wichtigsten respektive beliebtesten Artikel aus diesen Warengruppen sind aber selbstverständlich weiterhin im Laden erhältlich. In allen anderen Warengruppen haben wir unser Sortiment sogar ausgebaut und noch weiter ergänzt. (bl)

Aktuelle Nachrichten