Provisorien können gebaut werden

Drucken
Teilen

Die Vergabe für den Bau der Schulraumprovisorien wurden vom Gemeinderat als dringlich bezeichnet und darum freihändig vergeben. Dagegen ist eine Beschwerde beim Verwaltungs­gericht mit dem Antrag auf aufschiebende Wirkung eingereicht worden, das heisst, dass der Gemeinderat den Vertrag mit der Firma Wohlgensinger, welche mit dem Bau der Schulprovisorien beauftragt wurde, nicht unterschreiben darf. Am Donnerstag ist der Entscheid des Verwaltungsgerichtspräsidenten im Gemeindehaus eingetroffen: Der Entscheid des Gemeinderates war rechtens, der Vertrag kann unterschrieben werden. Dem Bau der Provisorien, die ab Schuljahr 2017/18 in Bazenheid benötigt werden, steht somit nichts mehr im Weg. (bl)