Prominenz im Schnee

Skipiste statt Schulzimmer: Mit rund 100 Primarschülern aus der Stadt St. Gallen wurde der erste von fünf Schneespasstagen am vergangenen Mittwoch erfolgreich in Alt St. Johann durchgeführt. Anfänger wie Fortgeschrittene kamen auf ihre Kosten.

Drucken
Teilen
Rund 100 Primarschülerinnen und -schüler posieren zum Gruppenbild am Schneespasstag. (Bild: pd)

Rund 100 Primarschülerinnen und -schüler posieren zum Gruppenbild am Schneespasstag. (Bild: pd)

ALT ST. JOHANN. Tanja Frieden, ehemalige Snowboard-Olympiasiegerin, und Bruno Kernen, ehemaliger Ski-Weltmeister, zeigten auch Anfängern, wie man einen Hang runterfährt.

Insgesamt profitieren in den nächsten zehn Tagen über 500 Schülerinnen und Schüler von einem Schneesporttag im Rahmen der Swisscom-SnowDays. Swiss-Ski und der Neue Sportclub St. Gallen (NSC) organisieren in Zusammenarbeit mit dem Schulamt der Stadt St. Gallen diese speziellen Ski- und Snowboard-Tage. Dank der finanziellen Unterstützung durch Swisscom, Swiss-Ski und des Schulamtes sowie Vergünstigungen mit der Schneesportschule Alt St. Johann, Ski- und Snowboard-Verleih Sport Treff Toggenburg, den Bergbahnen Obertoggenburg und dem Hotel Schweizerhof in Alt St. Johann wird den Kindern ein volles Schneesport-Programm kostenlos geboten. Ziel des Projektes ist es, möglichst vielen Stadtkindern, die sonst keinen Bezug zum Schneesport haben, einen ersten Kontakt mit dem Schweizer Volkssport zu ermöglichen. Mit ihren Klassenkameraden durften sie einen Tag auf Schnee verbringen, viele von ihnen zum ersten Mal überhaupt. Das zeigte die grosse Liste, gemäss welcher zwei Dritteln der Teilnehmer das Mietmaterial zur Verfügung gestellt und angepasst werden musste. Die Schneebedingungen waren äusserst gut, so dass die Anfänger immer noch im Tal vom Skikurs profitieren konnten. (pd)