Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Probleme bei den Wurzeln fassen

«Es ist falsche Scham», Ausgabe vom 22. Februar

Mit grossem Interesse habe ich die Ausführungen im «Toggenburger Tagblatt» zum Thema Sozialhilfebezüger und Sozialämter im Toggenburg gelesen. Was sind die häufigsten Gründe, warum eine Person Sozialhilfe beziehen muss? Finanzielle Probleme, Sucht oder partnerschaftliche Probleme und Scheidung ist ein häufiger Grund. Und schon sind wir mitten im Thema, das im Artikel aufgegriffen wurde.

Aber wo liegt der Anfang? Man sollte viel früher eingreifen. Warum haben wir in der Schweiz etwa 50 Prozent Ehescheidungen? Hier fängt das Elend an. Diese Enttäuschungen in der Ehe und Familie und besonders bei den Kindern, die meist die Leidtragenden sind. Besonders sind Suchtprobleme, Alkohol und Drogen und dergleichen häufige Gründe. Bei all diesen Vorkommen sollte man das Problem bei den Wurzeln anfassen, damit wäre sehr viel gelöst.

All dies geschieht, weil sich viele Menschen von Gott abwenden. Es ist ein tragisches Problem, wenn Menschen plötzlich auf der Strasse stehen, weil eine Firma schliesst. Menschen über 50 Jahre haben Mühe, wieder angestellt zu werden. Unsere Politiker sollen für Gerechtigkeit einstehen.

Ganz schlecht ist es, dass es unehrliche Menschen gibt, die Sozialhilfe beziehen und dass andere, die ein Recht darauf hätten, darunter leiden müssen.

Ernst Frei, Weid, 9642 Ebnat-Kappel

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.