Pro und Contra zur Initiative zu den Prämien

BÜTSCHWIL. Am Abstimmungssonntag, 15. November, kommt unter anderem die Volksinitiative «Bezahlbare Krankenkassenprämien für alle» zur Abstimmung. Diese Initiative will, dass wieder mehr Personen und Haushalte von den Prämienverbilligungen profitieren können.

Drucken
Teilen

BÜTSCHWIL. Am Abstimmungssonntag, 15. November, kommt unter anderem die Volksinitiative «Bezahlbare Krankenkassenprämien für alle» zur Abstimmung. Diese Initiative will, dass wieder mehr Personen und Haushalte von den Prämienverbilligungen profitieren können. Vor allem der Mittelstand und wenig Verdienende sollen spürbar entlastet werden. Der St. Galler Kantonsrat lehnte diese Initiative und einen Gegenvorschlag der Regierung aus finanzpolitischen Überlegungen ab.

An der überparteilichen Veranstaltung von Montag, 2. November, um 20.15 Uhr im Restaurant Wies in Bütschwil legen Befürworter und Gegner ihre Positionen zu dieser Initiative dar. Für die Befürworter spricht an der Veranstaltung SP-Kantonsrat Christoph Thurnherr aus Wattwil, für die Gegner wird CVP-Kantonsrat Pius Bürge aus Mosnang sprechen. Im Anschluss daran haben die Besucherinnen und Besucher der überparteilichen Veranstaltung Gelegenheit, den beiden Kantonsräten Fragen zu stellen und die Thematik zu diskutieren und erörtern zu lassen. Die Gesprächsleitung hat Urs M. Hemm inne. Er ist stellvertretender Redaktionsleiter des Toggenburger Tagblatts. Die Parteileitungen der vier Ortsparteien laden Interessierte aus der ganzen Region zu diesem Anlass nach Bütschwil ein. Die Parteileitungen sind überzeugt, dass der Besuch einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Thema leistet, von dem alle betroffen sind. (pd)