Praktikant bei der Kantonspolizei

Ausserrhoden Der deutsche Polizeihauptmeister Martin Mayer, welcher aus Ulm stammt, wird für zwei Wochen ein Praktikum bei der Kantonspolizei AR absolvieren. Der 28jährige Polizist wird dabei in verschiedene Aufgaben der Polizei und in den Patrouillendienst der Kantonspolizei eingebunden.

Drucken
Teilen
Martin Mayer und Max Nef, Regionenchef Hinterland. (Bild: PD)

Martin Mayer und Max Nef, Regionenchef Hinterland. (Bild: PD)

Ausserrhoden Der deutsche Polizeihauptmeister Martin Mayer, welcher aus Ulm stammt, wird für zwei Wochen ein Praktikum bei der Kantonspolizei AR absolvieren. Der 28jährige Polizist wird dabei in verschiedene Aufgaben der Polizei und in den Patrouillendienst der Kantonspolizei eingebunden. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wird Martin Mayer den Dienst in seiner eigenen, deutschen Uniform und mit seiner Dienstwaffe verrichten. Die Grundlage für die Dienstverrichtung eines deutschen Polizisten in der Schweiz basiert auf dem Deutsch-Schweizerischen Polizeivertrag. Zurzeit absolviert Martin Mayer das Studium zum Polizeikommissar an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen. Die Verantwortlichen der Kantonspolizei AR freuen sich sehr, dem deutschen Polizisten die Aufgaben und Arbeitsweise eines Schweizer Polizeikorps näherzubringen. (kpar)