Präsidiumswechsel bei Samariterverein

Bericht von der Hauptversammlung des Samaritervereins Lichtensteig Am Freitagabend trafen sich die Mitglieder des Samaritervereins Lichtensteig zu ihrer ordentlichen Hauptversammlung im Restaurant Krone in Lichtensteig.

Drucken
Teilen

Bericht von der Hauptversammlung des Samaritervereins Lichtensteig

Am Freitagabend trafen sich die Mitglieder des Samaritervereins Lichtensteig zu ihrer ordentlichen Hauptversammlung im Restaurant Krone in Lichtensteig. Nach zwanzig Jahren Tätigkeit im Vorstand des Samaritervereins, davon 13 Jahre als Präsidentin, reichte Margrit Nef ihren Rücktritt ein.

Präsidentin über zwei Epochen

In zwei Epochen führte sie das Ruder dieses aktiven Vereins. An die 122 Stunden leisteten Samariterinnen und Samariter im Vereinsjahr 2010 ihre Postendienste. So unter anderem bei den Jazztagen, beim Toggenburger Cup und bei öffentlichen Anlässen in der Nachbargemeinde Bütschwil. In ihrem Jahresbericht wies die Präsidentin Margrit Nef auf die Monatsübungen hin, bei denen verschiedenste Hilfeleistungen geprobt wurden. Im vergangenen Vereinsjahr bot der Samariterverein drei Nothilfekurse für die Öffentlichkeit an, bei denen 22 Teilnehmer von der Ausbildung im Bereich Erste Hilfe Gebrauch machten. In drei BLS-AED-Grundkursen vermittelte Thomas Bernet die notwendigen Kenntnisse den acht Teilnehmern, die sich für die Wiederbelebung mit Unterstützung des Defibrillator interessierten. Dieser Kurs wurde zudem in der Schule von neun Personen besucht. In zwei Kursen in Betrieben machten acht Personen vom Angebot Gebrauch. Ein weiteres Kursangebot steht am 4. und 5. April im Oberhof beim Freibad bevor. Für Interessierte sind Flyers in der Schalterhalle der UBS oder im Gemeindehaus zur Mitnahme aufgelegt. Das traditionelle Spatzessen wird wiederum in den Terminkalender aufgenommen. Dieser gesellige und gemütliche Anlass ist in der Bevölkerung sehr beliebt. Die Mitglieder stehen an diesem Sonntag, 27. November, im Einsatz und der Erlös kommt jeweils einer gemeinnützigen Institution zugute.

Toni Fanizza ist neuer Präsident

Nachdem Margrit Nef die Entlastung aus dem Amt des Präsidiums wünschte, konnte der Vereinsvorstand den Mitgliedern in der Person von Toni Fanizza einen Kandidaten als neuen Präsidenten vorschlagen. Nachdem die Mitglieder sich für die Wahl von Toni Fanizza zum neuen Präsidenten aussprachen, würdigte Thomas Bernet die grosse Arbeit der zurückgetretenen Präsidentin Margrit Nef, wünschte ihr alles Gute und überreichte ihr ein Präsent. Dem neuen «Steuermann» wünschte er einen geglückten Start und hiess ihn in den Vorstandskreisen herzlich willkommen. Die weiteren Vorstandsmitglieder Lucia Scheuber, Kassierin, Franziska Breitenmoser, Aktuarin, Irene Geiger, Organisatorin, und Samariterlehrer Thomas Bernet, sowie die beiden Revisorinnen Paula Bernet und Uschi Schönenberger erhielten eine ehrenvolle Wiederwahl. Mit Dank und Würdigung für gute Zusammenarbeit von Stadtpräsident Roger Hochreutener, Rolf Schlauri, Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig, Robert Schneider, kantonaler Instruktor und Albert Bösch, Präsident des Samaritervereins Wattwil, ging die 111. Hauptversammlung zu Ende.

Thomas Rüegg

Aktuelle Nachrichten