Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Präsidiumswahlen in der Gemeinde Speicher

«Auswärtiger Bewerber ist bekannter als Einheimische»
Paul Hollenstein, Kirchrain 13, 9042 Speicher

In Speicher stehen drei Kandidaten zur Auswahl für den neuen Gemeindepräsidenten. Zwei Einheimische betonen, im Dorf vernetzt zu sein, und ein dritter Kandidat ist parteilos und wirklich unabhängig. Alle drei Bewerber haben eine Webseite aufgeschaltet, wo man sich orientieren kann. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die drei Anwärter kaum voneinander. Wenn man aber etwas genauer hinschaut, kann man entscheidende Unterschiede feststellen. Ich bin seit 1980 in Speicher wohnhaft und im Dorf sehr gut vernetzt, trotzdem sind mir die zwei einheimischen Kandidaten praktisch unbekannt, und vielen meiner Bekannten geht es genauso. Die Aussagen beider Kandidaten sind praktisch deckungsgleich und beinhalten nur das, was in Speicher bereits aufgegleist ist. Hier unterscheidet sich der dritte Kandidat deutlich von seinen Konkurrenten. Nebst den bekannten Themen sind bei ihm auch bald anstehende Projekte wie «neue Migros», «Wohnen im Alter», aber auch «Generationenkommission» usw. im Fokus, welche ich für die Zukunft unseres Dorfes als sehr wichtig betrachte. Als ehemaliger Bewohner Speichers kennt er die künftigen Herausforderungen unseres Dorfes bestens, auch weil er immer Kontakt gehalten hat. Den grössten und für mich massgeblichen Unterschied sehe ich aber beim Bildungsrucksack des auswärtigen Bewerbers. Seine Ausbildung mit den entsprechenden Abschlüssen zeigt, dass er lernfähig ist und das Gelernte auch umsetzen kann. Seine grosse Führungserfahrung, verbunden mit Kenntnissen in der Unternehmensentwicklung und in der Finanzkontrolle, geben mir Gewissheit, dass mit diesem Kandidaten ein würdiger Nachfolger ins Gemeindepräsidium gewählt werden kann. Ich will den besten und wähle mit Überzeugung Paul König zum neuen Gemeindepräsidenten.

Paul Hollenstein, Kirchrain 13, 9042 Speicher

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.