Prädikat «vorzüglich» erfreut

Männerchor Wattwil

Hans-Peter Nef
Drucken
Teilen
Vereinspräsident Edi Maier (Mitte) mit Sepp Keel, kantonaler Veteran, (links) und Ehrenmitglied Jürg Brunner. (Bild: PD)

Vereinspräsident Edi Maier (Mitte) mit Sepp Keel, kantonaler Veteran, (links) und Ehrenmitglied Jürg Brunner. (Bild: PD)

Am letzten Samstag trafen sich die Sänger des Wattwiler Männerchors zum 189. Mal zur Hauptversammlung. Angesichts dieser Zahl wurde schnell die Hoffnung ausgedrückt, auch noch die 200. Hauptversammlung erleben zu können. Dies dürfte in Berücksichtigung der aktuellen Form des Chors durchaus möglich werden.

Ungeachtet des kurzen Abstechers in die Zukunft wurden nach einem herzhaften Imbiss die statutarischen Geschäfte innert nützlicher Frist besprochen. In seinem Jahresbericht konnte Präsident Edi Maier einmal mehr auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Speziell erwähnenswert ist hier natürlich unser gutes Abschneiden am kantonalen Gesangsfest in Oberbüren. Einmal mehr konnten wir uns über das Prädikat «vorzüglich» freuen.

Von besonderem Interesse war natürlich das vorgestellte Jahresprogramm. Allerdings liegen das Neujahrsständchen in den Altersheimen Solino und Risi sowie das Singen im Altersheim Wier bereits hinter uns. Auf die Teilnahme am Sängertag in Bazenheid muss der Chor leider verzichten. Trotzdem wird weiterhin jeden Donnerstag eifrig geprobt, soll doch das erreichte hohe Niveau des Chors erhalten bleiben. Der Höck vor den Sommerferien und die Vereinsreise am 26. August sind die nächsten Programmpunkte. Besonders freut sich der Chor, dass im Oktober bei der Hochzeit eines Sängers gesungen werden kann. Am 12. November wird der Gottesdienst in der katholischen Kirche gesanglich umrahmt. Der obligate Chlaushöck schliesst das Jahr 2017 ab – und bereits am 1. Ja­nuar 2018 werden wir wieder mit dem Neujahrsständchen präsent sein!

Als besonderes Highlight dieser HV kann die Ernennung von Ehrenmitgliedern erwähnt werden: Seit 25 Jahren singen Jürg Brunner und Daniel Kamber in unserem Chor mit. Da Josef Keel seit 30 Jahren aktiver Sänger ist, wurde er als kantonaler Veteran gewürdigt. Dem Jahresbericht unserer Dirigentin Margret Herzog konnten die Sänger entnehmen, dass ihr die Leitung unseres Chors nach wie vor Spass macht. Auch wir Sänger stellen uns immer wieder gerne neuen Herausforderungen. Dies beweist auch die immer noch stattliche Zahl von 31 aktiven Sängern. Mit dem Lied «Weinland» fand die diesjährige HV des Männerchors ihren Abschluss.

Hans-Peter Nef