Power, Eleganz und jede Menge Spass

Drucken
Teilen
Schülerinnen der Oberstufe Bütschwil bei ihrer Vorführung. (Bild: PD)

Schülerinnen der Oberstufe Bütschwil bei ihrer Vorführung. (Bild: PD)

Toggenburg/St. Gallen Bei den School Dance Awards an der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen zeigten am Mittwoch vor den Osterfeiertagen knapp 300 Schülerinnen und Schüler aus der Ostschweiz erstaunliche Moves zu heissen Rhythmen. Aus den Lautsprechern dröhnen Will Smith, Camila Cabello oder Beyoncé, die Scheinwerfer sind auf die Bühne gerichtet, die Aula der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen ist bis auf den letzten Platz besetzt. Und was gezeigt wird, bringt das Publikum zum Johlen und Klatschen.

290 Mädchen und zehn Knaben

Die jungen Tänzerinnen und Tänzer aus zwölf verschiedenen Oberstufenklassen bringen am St. Galler School Dance Award auf der Bühne die Elemente zusammen, welche das Tanzen ausmachen: Power, Eleganz und eine ungebremste Bewegungsfreude.

Unter den knapp 300 Teilnehmern befinden sich auch zehn Jungen. «Ich finde es sehr mutig, dass Eron bei uns mittanzt», sagt Saskia bewundernd über den einzigen männlichen Tänzer ihrer Gruppe. «Wir haben das ganze bisherige Schuljahr für diesen Auftritt geübt und er ist ein wichtiger Teil davon.» Den Vorjahressiegern des OZ Buchs rund um Saskia und Eron reicht es tatsächlich wieder für die Finalteilnahme der besten Drei. Dort messen sie sich mit der Schule Goldach und dem Oberstufenzentrum BuGaLu aus Bütschwil. Die dreiköpfige Fachjury vergibt den Titel an die Schule Goldach. Frisch gestärkt durch Hot-Dogs, Waffeln oder Kuchen aus der Festwirtschaft, findet sich das Publikum nach kurzer Pause wieder in der Aula ein.

Bundesräte machten einen Abstecher

Nach den Oberstufentänzern haben die etwas älteren Schülerinnen und Schüler der Ostschweizer Kantonsschulen ihren Auftritt. Die Tanzstile werden vielfältiger, die Choreografien noch ausgefeilter und die Zuschauer bekannter. Die Bundesräte Johann Schneider-Ammann und Ignazio Cassis lassen es sich nicht nehmen im Rahmen ihrer Sitzung in St. Gallen, einen Abstecher an den Ostschweizer School Dance Award zu machen. Unter ihren wachsamen Augen kämpfen neun Gruppen um die Qualifikation für das Finale, der Zuschlag geht an Titelverteidiger Kantonsschule Wil und an die Pädagogische Mittelschule Kreuzlingen.

Auch bei den Älteren klappt die Titelverteidigung nicht ganz und so reist der beliebte Wanderpokal weiter in den Kanton Thurgau. Zwei Jahre lang schmückt er nun die Vitrine der Pädagogischen Mittelschule Kreuzlingen, bevor es 2020 beim 4. School Dance Award um die Titelverteidigung geht. (pd/lim)

Hinweis Aus dem Toggenburg teilgenommen haben Teams aus dem OZ BuGaLu, dem OZ Necker sowie dem OZ Mosnang.