Positiver Jahresabschluss

Die Gemeinde Grub präsentiert für 2009 einen erfreulichen Jahresabschluss mit einem Ertragsüberschuss von 125 000 Franken.

Drucken
Teilen

grub. Der Gemeinderat hat kürzlich, wie einer Medienmitteilung entnommen werden kann, den äusserst positiven Jahresabschluss 2009 genehmigt. Die Verwaltungsrechnung schliesst bei einem Aufwand von knapp 6,6 Mio. Franken und einem Ertrag von gut 6,7 Mio. Franken mit einem Ertragsüberschuss von rund 126 000 Franken ab. Das Budget rechnete mit einem positiven Saldo von 29 250 Franken.

Werden die in der Rechnung enthaltenen zusätzlichen Abschreibungen und Rückstellungen von gut 1,1 Mio. Franken berücksichtigt, beträgt der Besserabschluss über 1,2 Mio. Franken gegenüber dem Budget 2009. Der Ertragsüberschuss wird dem Eigenkapital zugewiesen, welches damit auf über 1 Mio. Franken ansteigt.

Mehr Steuereinnahmen

Zum guten Jahresabschluss 09 haben namentlich die höheren Steuereinnahmen mit einem Betrag von rund 600 000 Franken beigetragen, wovon 330 000 Franken

auf die ordentlichen Steuern der natürlichen und juristischen Personen und beinahe 270 000 Franken auf die Spezialsteuern (Grundstückgewinnsteuern, Handänderungssteuern, Erbschafts- und Schenkungssteuern) entfallen. Bei den technischen Werken wirkte sich der Wechsel der Rechnungsstellung vom hydrologischen Jahr (01.10. bis 30.09.) auf das Kalenderjahr aus.

Bedingt durch diesen Systemwechsel sind im Jahr 2009 einmalig 15 Monate in Rechnung gestellt worden, und dies zeigt Auswirkungen auf die Ertragsüberschüsse bei der Elektra, der Wasserversorgung, beim Gewässerschutz und beim Umweltschutz. Zudem trugen auch die tieferen Abschreibungen sowie die geringeren Passivzinsen zum guten Ergebnis bei.

Die Ausgaben der einzelnen Ressorts hielten sich an die Budgetvorgaben. Mehraufwendungen mussten beim Winterdienst und durch die schulrechtlichen Erlasse, die ab dem Schuljahr 2009/2010 wirksam wurden, hingenommen werden.

Investitionsrechnung

Die Investitionsrechnung wurde mit rund 356 000 Franken neu belastet. Über die Verwaltungsrechnung wurden insgesamt gut 900 000 Franken abgeschrieben.

Zu den ordentlichen Abschreibungen von 8 Prozent des Restwertes konnten zusätzliche Abschreibungen von nochmals 8 Prozent sowie individuelle Abschreibungen vorgenommen werden. Die Ertragsüberschüsse des Gewässerschutzes und der Wasserversorgung sind zur Reduktion der Investitionsrechnung verbucht worden. Der von der Elektra erwirtschaftete Gewinn von über 360 000 Franken wurde dem Passivkonto Rückstellungen (Spezialfinanzierung für bereits bekannte Investitionen) der Elektra gutgeschrieben.

Dank des erfreulichen Jahresabschlusses 2009 konnte das Eigenkapital auf über 1 Mio. Franken erhöht und die mittel- und längerfristige Verschuldung auf 5,989 Mio. Franken reduziert werden.

Abstimmung im Juni

Der Gemeinderat beantragt den Stimmberechtigten von Grub, der Jahresrechnung 2009 zuzustimmen. Die Abstimmung ist am 13. Juni 2010 angesetzt. Die öffentliche Orientierungsversammlung findet am Mittwoch, 26. Mai 2010, 20.00 Uhr, im Gasthaus Bären, Halten, statt.

Aktuelle Nachrichten