«Poscht isch do» als Motto für die Unterhaltung

ENNETBÜHL. Die Unterhaltungsabende der Musikgesellschaft Ennetbühl stehen dieses Jahr unter dem Motto «Poscht isch do!». Sie finden am Samstag, 22. März, sowie am Samstag, 29. März im Kronensaal statt. Der Beginn ist jeweils auf 20 Uhr festgelegt.

Merken
Drucken
Teilen

ENNETBÜHL. Die Unterhaltungsabende der Musikgesellschaft Ennetbühl stehen dieses Jahr unter dem Motto «Poscht isch do!». Sie finden am Samstag, 22. März, sowie am Samstag, 29. März im Kronensaal statt. Der Beginn ist jeweils auf 20 Uhr festgelegt.

Im Einsatz steht an diesen Anlässen gemäss Angaben der Veranstalter die «neue alte Dirigentin». Seit letztem Sommer folgt die Gesellschaft nämlich wieder dem Dirigentenstab von Andrea Lusti, die Elan und frischen Wind mitgebracht hat.

Das Selbstwahlstück fürs Kantonale Musikfest vom 25. Mai in Diepoldsau wird an den Unterhaltungsabenden das erste Mal vor Publikum aufgeführt. In der Pause dürfen die Gäste ihr Glück beim Losverkauf versuchen, denn es steht eine schöne Tombola bereit.

Dann gibt es «Dicki Poscht» – eine junge und motivierte Theatergruppe unterhält mit einem Lustspiel in einem Akt von Peter Schöbi. Danach spielen am 22. März die Lutere-Buebe sowie am 29. März das Echo vom Bergli zum Tanz auf. Für das leibliche Wohl sorgen Familie Oertle und das Krone-Team. An der Musikantenbar im Mehrzweckgebäude werden die Gäste von den jungen Musikantinnen und Musikanten bedient.

Ausserdem führt die Musikgesellschaft Ennetbühl eine öffentliche Hauptprobe für den Unterhaltungsanlass durch. Diese findet morgen Donnerstag, 20. März, ab 20 Uhr statt.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen der Musikgesellschaft Ennetbühl ist frei. Gemäss Angaben der Veranstalter wird per Hutsammlung eine Kollekte erhoben. (pd/aru)