Polizeijournal

31.12.14 In Hundwil fuhr kurz nach 18 Uhr ein 18jähriger Junglenker von Waldstatt in Richtung Hundwil. Ausgangs der Hundwilertobelbrücke verlor er in der leichten Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er kam über den rechten Strassenrand und kollidierte mit der Betonmauer.

Drucken
Teilen

31.12.14 In Hundwil fuhr kurz nach 18 Uhr ein 18jähriger Junglenker von Waldstatt in Richtung Hundwil. Ausgangs der Hundwilertobelbrücke verlor er in der leichten Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er kam über den rechten Strassenrand und kollidierte mit der Betonmauer. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

31.12.14 In Niederteufen fuhr ein Autolenker in alkoholisiertem Zustand auf das Trassee der Appenzeller Bahnen. Passanten halfen dem Lenker, sein Fahrzeug wieder zurück auf die Strasse zu manövrieren, der Bahnbetrieb war nicht betroffen. Sein Führerausweis wurde auf der Stelle eingezogen.

31.12.14 Über Silvester wurde in Herisau an der Kreuzstrasse in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täterschaft durchsuchten die Wohnräume nach Wertsachen und Bargeld. Es wird ein Deliktsgut von mehreren hundert Franken beziffert und es entstand ein Sachschaden von ebenfalls mehreren hundert Franken.

1.1.15 Eine Autolenkerin touchierte bei der Coop-Tankstelle in Herisau ein parkiertes Fahrzeug und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die fehlbare Lenkerin muss sich nun wegen pflichtwidrigem Verhalten nach einem Verkehrsunfall verantworten.

1.1.15 In Wolfhalden brannte ein Adventskranz. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und so grösseren Schaden verhindern. Die Bewohner waren beim Brandausbruch nicht zu Hause; sie hatten möglicherweise vergessen, eine Kerze zu löschen. Durch den Brand entstand ein Mobiliar- und Gebäudeschaden von einigen tausend Franken.

2.1.15 In Gais entstand an der Langgasse Sachschaden von mehreren tausend Franken. Ein Autofahrer war gemäss Polizeiangaben von Gais in Richtung Altstätten unterwegs. Im Bereich Langgasse verlangsamte er wegen eines anderen Verkehrsteilnehmers seine Fahrt. Der hinter ihm fahrende Lieferwagenlenker bemerkte dies zu spät und prallte ins Fahrzeugheck. Der Autofahrer klagte über Schmerzen im Nackenbereich. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

2.1.15 Beim Bahnhof Zürchersmühle geriet ein Lenker zu nahe ans Gleis. Eine von Urnäsch kommende Zugskomposition kollidierte mit dem Personenwagen. Am Zug entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Das Auto wurde stark beschädigt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

2.1.15 Eine Autofahrerin fuhr von Wald in Richtung Trogen. Auf der Bruderbachbrücke rutschte sie in der Kurve auf der vereisten Fahrbahn über die Fahrbahnmitte hinaus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (kpar)