Pokal für Award-Gewinner

Die Mitarbeitenden der Micarna S. A. bereiteten Unternehmensleiter Albert Baumann im Personalrestaurant einen Empfang. Er wurde nochmals für die Nachwuchsförderung geehrt.

Urs Huwyler
Drucken
Teilen
Mazubi-Geschäftsführerin Noemi Andres überreicht Albert Baumann den von Lernenden gefertigten Award. (Bild: Urs Huwyler)

Mazubi-Geschäftsführerin Noemi Andres überreicht Albert Baumann den von Lernenden gefertigten Award. (Bild: Urs Huwyler)

BAZENHEID. Neun Tage nach der glanzvollen Wahl zum Award-Gewinner «Wirtschaft» wurde Micarna-Unternehmensleiter Albert Baumann im Beisein der gesamten Geschäftsleitung sowie Felix Forster und Emil Heuberg von der Dorfkorporation Bazenheid «zu Hause» empfangen. Vom Erfolg ihres obersten Chefs profitierten dank einem fleischlosen Gratis-Znüni auch die Angestellten.

Peter Hinder, Chef Kommunikation und Marketing, liess die Stunden des Triumphs nochmals Revue passieren und erinnerte daran, dass Albert Baumann zuvor durch die Hans-Huber-Stiftung für die zielorientierte Nachwuchsförderung geehrt wurde. Von den Mitarbeitenden unterschriebene Gratulationstafeln an den Standorten in Bazenheid/Courtepin illustrierten, dass die «Micarnisten» quer durch alle Bereiche mitbekommen hatten, was rund um den Preisträger abging.

Den Award erhielt Albert Baumann für das «Mazubi»-Projekt der Lernenden. Noemi Andres, die Geschäftsleiterin der virtuellen Firma, überreichte dem «Herrn der Preise» eine in der betriebseigenen Werkstatt Courtepin kreierte Trophäe. In einer Mannschaft, erklärte Albert Baumann, dürfte nach einem Sieg ein Spieler stellvertretend den Pokal in Empfang nehmen. Er sei so etwas wie der Captain des Teams. Oder, könnte angefügt werden, der Mittelfeld-Regisseur, der auch Tore schiesst.

Mazubi-Geschäftsführerin Noemi Andres überreicht Albert Baumann den von Lernenden gefertigten Award. (Bild: Urs Huwyler)

Mazubi-Geschäftsführerin Noemi Andres überreicht Albert Baumann den von Lernenden gefertigten Award. (Bild: Urs Huwyler)