Poesie in Wort und Ton

Unter dem Titel «Du liebe Zeit – Poesie und Musik» organisierte die Vortrags- und Lesegesellschaft im Chössi-Theater eine Lesung mit Texten von Erich Fried mit musikalischer Umrahmung. Für die Textauswahl und das Vorlesen war Jörg Meier (Bild) aus Nesslau verantwortlich.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: pd

Bild: pd

Unter dem Titel «Du liebe Zeit – Poesie und Musik» organisierte die Vortrags- und Lesegesellschaft im Chössi-Theater eine Lesung mit Texten von Erich Fried mit musikalischer Umrahmung. Für die Textauswahl und das Vorlesen war Jörg Meier (Bild) aus Nesslau verantwortlich. Meinrad Rieser am Saxophon und Urs Krienbühl am Klavier übernahmen den musikalischen Part. Jörg Meier, passionierter Vorleser, hat seine langjährige Faszination für Fried-Texte mit den Musikern geteilt. Die Musiker suchten zu den Texten instrumentale Motive, wie «stolen moments» oder «secret love», zu denen sich improvisieren liess. Das Zusammenspiel der Texte und der Musik zog die rund 45 Anwesenden im «Chössi» in ihren Bann. (pd)